Alle Gebiete im Überblick

Wo in München noch gebaut wird

+
Am Agfa-Gelände an der Tegernseer Landstraße in Giesing wird fleißig gebaut

München - In München explodieren die Mietpreise, weil zu viele Interessenten um zu wenige Wohnungen buhlen. Doch wo wird überhaupt noch gebaut? Wir geben einen Überblick.

Wenn die Mieten wie in München explodieren, dann hat das nur eine Ursache: Zu viele Interessenten buhlen um zu wenige Wohnungen. Am Zuzug kann die Stadt nichts ändern – aber am Angebot. „Der Erfolg Münchens stellt uns vor Herausforderungen. Die Wohnraumversorgung ist eines der wichtigsten Themen“, erklärt Stadtbaurätin Prof. Elisabeth Merk in ihrer Bilanz. Seit 2007 leitet die Nachfolgerin von Christiane Thalgott das Planungsreferat der Stadt, im kommenden Januar steht ihre Wiederwahl an. Selbst die Opposition will für sie stimmen.

Am Mittwoch legt die Architektin dem Stadtrat ihren Tätigkeitsbericht vor – ihre Bilanz und ihr Bauplan für München. Merks Arbeit beeinflusst die Leben aller Münchner ständig: Je mehr Baugenehmigungen und Bebauungspläne Stadtrat und Verwaltung erlassen, umso mehr Wohnungen können entstehen, die etwas Druck aus dem Miet-Kessel lassen. Die Preise können sich entspannen. Das Problem: Den Bau übernehmen in den allermeisten Fällen Investoren. Merk sagt: „Die Realisierungen sind von der Landeshauptstadt großteils nur bedingt beeinflussbar.“

In ihrer Amtszeit haben Stadtrat und Verwaltung die Planung und den Bau von fast 10 000 neuer Wohnungen ermöglicht. Dazu kamen Tausende weitere in bestehenden Baugebieten. Weitere 3300 Wohnungen sollen heuer noch Baurecht erhalten. In den Jahren bis 2016 sieht Merks Bauplan sogar 17 920 Wohnungen vor, die in 61 neuen Siedlungsgebieten entstehen sollen. Dabei sind die drei größten Projekte mit rund 13 000 Wohnungen noch gar nicht dabei – Freiham, Bayernkaserne und Paul-Gerhardt-Allee. Die tz zeigt, wo in München die Zukunft wohnt.

Selbst die Opposition hat sich für Merks Wiederwahl ausgesprochen. „Frau Merk macht ihre Arbeit unter den gegebenen Rahmenbedingungen wirklich gut“, sagt FDP-Fraktionschef Michael Mattar. CSU-Planungssprecher Walter Zöller hält Merks Bilanz für „durchwachsen“. Das Ziel von 7000 neuer Wohnungen pro Jahr sei nie erreicht worden. „Das liegt aber auch daran, dass immer mehr Personal abgebaut werden musste.“

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Merk selbst mahnt, dass der Neubau nur ein Prozent der Substanz ausmache. Münchenmuss also enger werden. Merk sagt: „Es ist mein Ziel, lebenswerte Stadtquartiere zu schaffen.“

Harte Kritik der OB-Kandidaten

Da geht es am Mittwoch im Rathaus um die Bilanz der Stadtbaurätin und wie gratulieren die OB-Kandidaten? Mit teils harter Kritik – und zwar ausgerechnet aus der rot-grünen Ecke! Dieter Reiter (SPD) und Sabine Nallinger (Grüne) wettern über eine von Merks wichtigsten Abteilungen: die Lokalbaukommission (LBK), die für Baugenehmigungen zuständig ist. Zu langsam, zu bürokratisch – das war der Tenor am Montag bei der ersten Elefantenrunde (tz berichtete).

Die grüne Kandidatin forderte, die LBK müsse sich mehr als Dienstleister verstehen. In der Schweiz bräuchten Baugenehmigungen nur zwei Monate. Auch der Sozialdemokrat wollte an der Ausrichtung arbeiten und sich um die „Motivation“ der Sachbearbeiter kümmern, damit die wieder besser arbeiteten.

Ekel-Rohre: So greislig sind unsere Wasserleitungen

Ekel-Rohre: So greislig sind unsere Wasserleitungen

Da wurde es einer Zuschauerin zu viel: Hier werde Wahlkampf auf dem Rücken einfacher Stadt-Mitarbeiter ausgetragen! Die CSU nimmt die LBK in Schutz. OB-Kandidat Josef Schmid forderte mehr Personal für das Planungsreferat. Planungsprecher Walter Zöller legte nach: „Die arbeiten bis an die Grenze des Zumutbaren.“

Die Neubaugebiete im Überblick

1. Freiham:

Langsam wird der neue Stadtteil für 20 000 Einwohner greifbar: Nach einem Planungswettbewerb entstehen dort die ersten 3000 Apartments – die Hälfte im geförderten Wohnungsbau.

2. Bayernkaserne:

Hier dauert es noch: Die Umwandlung in ein Wohngebiet steht noch voll in der Planung. Nach 2016 sollen im Norden einmal Wohnungen für 7500 Einwohner entstehen.

3. Paul-Gerhardt-Allee:

Das Gewerbegebiet in Pasing kommt weg, dafür entstehen 2000 Wohnungen für 4500 Münchner. Baurecht soll es 2014 geben.

Baugebiet: fertig:

gesamt:

bis:

4

Ackermannb.-Südwest

400

2015

5 Welfenstraße 150 450 2013
6 Bauernbräuweg 210 2014
7 Am Wetspark 405 2015
8 Birketweg 1410 2520 2017
9 Bahnflächen Pasing 80 900 2016
10 Dachauer Straße 260 510 2012
11 Ruemann-/Isoldenstr. 260 490 2012
12 Bauberger-/Netzerstr. 175 250 2012
13 Brieger Straße 200 230 2012
14 Harthof (Verdichtung) 30 860 2017
15 Parkstadt Schwabing 1140 1280 2016
16 Funkkaserne 1600 2017
17 Domagk-/Leopoldstr. 370 630 2013
18 Johann-Fichte-Straße 207 2017
19 Effner-/Odinstraße 170 2013
20 Effnerstraße/Ziegelei 170 340 2012
21 Cosimastraße 160 315 2016
22 Meistersingerstraße 80 2013
23 Messestadt Riem 1120 2760 2017
24 Agfa-Gelände 1000 2016
25 Siemens-Gelände 955 2014
26 Sauerbruchstraße 175 2014
27 Planegger Straße 315 360 2012
28 Engelbertstraße 80 2012
29 Hasenbergl 311 2016
30 Arnulfstr. (Paketpost) 115 2014
31 Luitpoldkaserne 900 2017
32 Höltystraße 85 2014
33 Meiller Moosach 540 2017
34 Triebstraße 165 2016
35 Knorr-Bremse 410 2016
36 Freisinger Landstraße 160 2015
37 Lilly-Reich-Straße 890 2017
38 Prinz-Eugen-Kaserne 1800 2017
39 Barlow-/Brodersenstr. 140 2015
40 Togal-Werk 80 2014
41 Ostbahnhof 900 2017
42 Hansjakobstraße 160 2013
43 Baumkirchner Straße 540 2017
44 Horst-Salzmann-Weg 60 2013
45 Michael-Seidl-Straße 50 2014
46 Carl-Wery-Straße 274 2014
47 Hanns-Seidel-Platz 280 2016
48 Hochäckerstraße 1100 2017
49 Tegernseer Landstraße 95 2016
50 Ratzingerplatz 250 2016
51 Drygalskiallee 80 2014
52 Eon-Gelände 1000 2017
53 Kistlerhofstraße 175 2014
54 Ausbesserungswerk 500 2016
55 Heuglinstraße 130 2015
56 Aubing Ost 600 2015
57 Colmdorfstraße 435 2016
58 Bauschinger Straße 285 2015
59 Oertelplatz 115 2014
60 Am Schnepfenweg 95 2013
61 Zschokkestraße 415 2017
62 Denninger Straße 115 2015
63 Seebrucker Straße 60 2014
64 Am Schützeneck 105 2014

David Costanzo

Auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)

Kommentare