Neue Betrugsmasche am Geldautomaten

München - Mit einer neuen Methode haben Diebe mehreren Orten Bayerns Menschen an Bankautomaten um ihr Geld gebracht. Die Gauner installierten eine Vorrichtung am Ausgabeschacht.

Diese fing die Geldscheine ab. Die Bankkunden vermuteten einen technischen Defekt und verließen die Bank ohne Geld. Danach entnahmen die Täter die Scheine und die Vorrichtung.

Menschen, denen das beim Geldabheben passiert, empfiehlt das Landeskriminalamt, auf keinen Fall vom Automaten wegzugehen, da sonst die Täter an ihre Beute kommen. Stattdessen sollten sie die Bankangestellten verständigen oder die Polizei.

Diese Art der Geldautomaten-Manipulation ist relativ neu: Erst Ende vergangenen Jahres sei sie in Bayern vermehrt vorgekommen, sagte ein Sprecher des LKA. Bei einer Verkehrskontrolle nahe Nürnberg nahm die Polizei zwei Ungarn fest, die vermutlich Automaten in Neu-Ulm manipuliert haben. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare