Neue Hilfsaktion für Jakob

München - Das Schicksal des krebskranken Jakob (33) – es bewegt immer mehr Menschen dazu, sich als mögliche Stammzellenspender testen zu lassen.

Hunderte kamen zu Typisierungsaktionen in der BMW-Welt und bei der Feuerwehr Oberschleißheim (tz berichtete). Ob ein passender Spender dabei war, muss sich noch zeigen.

Derweil startet auch der Münchner Erlebnis-Veranstalter Jochen Schweizer zusammen mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei eine Typisierungsaktion für Jakob. Hintergrund: Der sportliche Gräfelfinger, der an einer aggressiven Form von Lymphdrüsenkrebs leidet, hat früher bei Jochen Schweizer gearbeitet. Am Montag werden sich Schweizer und seine Mitarbeiter typisieren lassen. Und jedermann ist eingeladen, es ihnen gleichzutun – und zwar von 10 bis 15 Uhr in der Rosenheimerstr. 145 e+f.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare