Neue Umfrage: So beliebt sind Münchner Politiker

+
OB Christian Ude (l.) und Hep Monatzeder

München - Wie bekannt sind die Münchner Politiker? Und wie sympathisch finden die Bürger sie? Die Antworten auf diese Fragen gibt eine neue Umfrage.

OB Christian Ude (SPD) bleibt noch zwei Jahre im Amt, und das ist für seine möglichen Nachfolger auch gut so – vor allem für die aus seiner eigenen Partei! Denn kaum ein Münchner kennt die Kandidaten, wie die neue Umfrage des Instituts mifm im Auftrag der Stadt beweist.

Drei Sozialdemokraten laufen sich bisher unter Ausschluss der Öffentlichkeit warm: So kennen Wirtschaftsreferent Dieter Reiter nur 8,9 Prozent der Befragten, Sozialreferentin Brigitte Meier kommt auf 8,5 Prozent, Fraktionschef Alexander Reissl noch auf sechs Prozent Bekanntheit.
Damit rückt der designierte CSU-Kandidat sogar vor die rote Konkurrenz: Fraktionschef Josef Schmid kommt 41,6 Prozent der Münchner bekannt vor, allerdings waren es bei der vergangenen (verlorenen) Kommunalwahl 2008 sogar 58 Prozent gewesen. Erneut finden ihn etwas mehr Münchner sympathisch als unsympathisch, das war bis Mitte vergangenen Jahres anders.

OB Ude hört 2014 auf: Neun mögliche Nachfolger

OB Ude hört 2014 auf: Neun mögliche Nachfolger

Der einzige Politiker, den nach Ude eine Mehrheit der Münchner kennt, ist ausgerechnet der grüne Hep Monatz­eder mit 58,5 Prozent. Jeder Dritte findet ihn sympathisch. Und gerade ihm versucht die eigene Partei die Kandidatur streitig zu machen. Zum Vergleich: OB Ude kommt auf eine Bekanntheit von 94,4 Prozent, mehr als drei von vier Münchnern mögen ihn. Viel Arbeit für seine möglichen Nachfolger.

DAC

Die wichtigsten Politiker
Politiker Bekanntheit Sympathie
Christian Ude (SPD) 94,9% 77,2%
Hep Monatzeder (Grüne) 58,5% 38,4%
Ludwig Spaenle (CSU) 44,6% 17,2%
Christine Strobl (SPD) 43,2% 27,7%
Josef Schmid (CSU) 41,6% 19,3%
Stadtminister Bekanntheit Sympathie
Wilfried Blume-Beyerle (KVR) 34,6% 21,5%
Elisabeth Merk (Planung) 16,9% 10,3%
Ernst Wolowicz (Kämmerei) 11,3% 7,3%
SPD-Kandidaten Bekanntheit Sympathie
Dieter Reiter (Wirtschaft) 8,9% 4,8%
Brigitte Meier (Soziales) 8,5% 6,9%
Alexander Reissl (SPD) 6,0% 3,5%
Die wichtigsten Probleme
Genannt unter den fünf wichtigsten Problemen Anteil Befragte
Preiswerter Wohnraum 65,3%
Grün- und Erholungsflächen 53,7%
Kriminalität, Sicherheit 44,6%
Förderung des Energiesparens 38,1%
Sozialer Wohnungsbau 37,6%
Ausbau öffentlicher Nahverkehr 36,4%
Ausbau Kinderbetreuung 34,8%
Abbau Luftverschmutzung 32,1%
Abbau Lärmbelästigung 27,8%
Ausbau Ganztagsschulen 23,0%
Müllvermeidung 19,7%
Sicherung von Arbeitsplätzen 18,9%
Verbesserung Mieterschutz 17,1%
Integration / Städtische Finanzen je 16,8%

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare