"Ich hätte bei einer Casting-Show nicht mitgemacht!"

+
Bezauberndes Lächeln: Julia Stegner.

Berlin - Die Fashion Week in Berlin hat eine neue Botschafterin – und die kommt aus München: Julia Stegner, 1,83 Meter groß, wallende blonde Locken.

Bei ihrer Hauptstadt-Premiere löste das Model, gekleidet in Lederhose, kurzes Jäckchen und Stiefel, ein riesiges Blitzlichtgewitter aus. Sie freue sich auf gute und bekannte Designer, sagte die 24-Jährige. „Ich glaube, das wird sehr spannend.“ Bei der vierten Ausgabe der Modewoche stehen 25 Schauen auf dem Programm, die meisten davon im weißen Zelt auf dem historischen Bebelplatz.

Designer und Labels wie Lala Berlin, Kaviar Gauche, Marcel Ostertag, Sisi Wasabi und Scherer González präsentieren der Fachwelt ihre Kollektionen für Winter 2009/2010. Boss, Joop! und Michalsky bauen den Laufsteg an anderen Orten in der Hauptstadt auf. Zum Start lädt Boss in das große Tropenhaus des Botanischen Gartens ein. Die Strenesse-Blue-Schau wird von Jazz-Trompeter Till Brönner eröffnet. Auch das Hamburger Model Toni Garrn ist bei der Modewoche dabei. Die 16-Jährige saß am Samstag mit Jerry Hall auf der Couch von Wetten, dass..?Julia Stegner ist bei der Fashion Week Nachfolgerin von Eva Padberg und macht schon seit einiger Zeit eine internationale Karriere.

Die 24-Jährige lebt mit ihrem Freund, dem Modefotografen Steven Pan, in New York, liebäugelt jedoch mit einem Zweitwohnsitz in Berlin. Die Stadt hat sie bereits mit dem Fahrrad erkundet. Sie freut sich, wenn sie in einem Atemzug mit Claudia Schiffer oder Heidi Klum genannt wird. Das sei eine Ehre, sagt Julia Stegner. Sie sei aber ihr „eigener Mensch“.

Ihre Karriere begann 2003, bevor die Modelshows im Fernsehen populär wurden. Bei einer Casting-Show hätte sie nicht mitgemacht, sagt sie. International wurde die Münchnerin, die mit 15 auf dem Oktoberfest entdeckt wurde, schneller bekannt als in ihrer Heimat. „Es hat ein bisschen länger gedauert in Deutschland.“ Ihr Job sei aufregend. „Ich liebe es, dass ich so viel herumreisen kann.“

Die Münchnerin war bereits auf zahlreichen Magazincovern zu sehen. Sie präsentierte Mode von Chanel, Givenchy, Calvin Klein, Alexander McQueen und posierte auch für H & M. Wie Heidi Klum lief sie für den Dessous-Hersteller Victoria’s Secret über den Catwalk.

Die 24-Jährige schwärmt von Rom und isst gerne Schokolade. Freizeit hat sie nicht viel. „Mein Terminkalender ist relativ voll im Moment.“ Und sie scheint Selbstironie zu besitzen. In einem Radiointerview stellte sie sich mit den Worten vor: „Ich bin Model und sehr groß.“

Von ihrer Schönheit ist die 1,83 Meter große Blondine selbst übrigens alles andere als überzeugt: „Ich finde mich gar nicht schön, meine Lippen sind schief, mein Gesicht übrigens auch‘‘, sagte sie in einem Interview. In der Schule sei sie sogar gehänselt worden: Weil sie so groß war, nannten Mitschüler sie „Stegosaurus“.

Nach ihrer Laufstegkarriere kann sie sich vorstellen zu studieren, sagt Julia Stegner. Und: „Ich würde wirklich sehr gerne eine Familie haben.“

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Liste mit Milliardären: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Umgebung
Liste mit Milliardären: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Umgebung
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung

Kommentare