Zwei Vorschläge in Debatte

Neuer Konzertsaal am Ostbahnhof?

+
Auf das neue Ostbahnhof-Gelände könnte auch ein Konzertsaal hin.

München - Einem Zeitungsbericht zufolge wollen nun private Unternehmer prüfen, ob man auf ihren Arealen einen neuen Kultur-Tempel errichten könnte.

Nach langem Hin und Her steht fest, dass sich die CSU nicht an der Sanierung der Philharmonie beteiligt und derzeit Standorte für einen Konzertsaal der BR-Symphoniker prüft. Von der Süddeutschen Zeitung kommt nun eine neue Meldung: Demnach wollen nun private Unternehmer prüfen, ob man auf ihren Arealen einen neuen Kultur-Tempel errichten könnte.

Zum einen könnte laut SZ der Pfanni-Erbe Werner Eckart einen Saal auf seinem neuen Ostbahnhof-Gelände mit Kultur, Gewerbe und Wohnviertel errichten. Die Pläne sehen Sie oben. Eckart zur SZ: „Ich will, dass München endlich einen neuen Saal bekommt.“

So soll das neue Viertel im Münchner Osten aussehen.

Zum anderen könnte die Paketposthalle in Neuhausen zum Konzertsaal mutieren. Eine Investorengruppe prüft, wohin die Post umziehen könnte mit ihren 1100 Mitarbeitern.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut

Kommentare