Zwei Vorschläge in Debatte

Neuer Konzertsaal am Ostbahnhof?

+
Auf das neue Ostbahnhof-Gelände könnte auch ein Konzertsaal hin.

München - Einem Zeitungsbericht zufolge wollen nun private Unternehmer prüfen, ob man auf ihren Arealen einen neuen Kultur-Tempel errichten könnte.

Nach langem Hin und Her steht fest, dass sich die CSU nicht an der Sanierung der Philharmonie beteiligt und derzeit Standorte für einen Konzertsaal der BR-Symphoniker prüft. Von der Süddeutschen Zeitung kommt nun eine neue Meldung: Demnach wollen nun private Unternehmer prüfen, ob man auf ihren Arealen einen neuen Kultur-Tempel errichten könnte.

Zum einen könnte laut SZ der Pfanni-Erbe Werner Eckart einen Saal auf seinem neuen Ostbahnhof-Gelände mit Kultur, Gewerbe und Wohnviertel errichten. Die Pläne sehen Sie oben. Eckart zur SZ: „Ich will, dass München endlich einen neuen Saal bekommt.“

So soll das neue Viertel im Münchner Osten aussehen.

Zum anderen könnte die Paketposthalle in Neuhausen zum Konzertsaal mutieren. Eine Investorengruppe prüft, wohin die Post umziehen könnte mit ihren 1100 Mitarbeitern.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Die besten Wiener Schnitzel in München und Umland: Hier wird besonders gut paniert
Die besten Wiener Schnitzel in München und Umland: Hier wird besonders gut paniert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.