Entscheidung gefallen

Neuer Mobilitäts-Referent in München: Grüne legen sich auf Kandidaten fest - Wahl am Mittwoch

Georg Dunkel (47) soll neuer Mobilitätsreferent der Stadt München werden. Darauf hat sich die Fraktion Grünen-Rosa Liste am Montag verständigt. Die Fraktion hat für den neuen Posten das Vorschlagsrecht.

Der Verkehr ist Teil des Aufgabenbereichs des neuen Referenten.

Dunkel hatte sich vergangenen Mittwoch als einer von fünf Bewerbern vorgestellt, insgesamt waren sechs Bewerbungen in der Endauswahl, allerdings hatte ein Kandidat abgesagt. Die Entscheidung der Grünen fiel einstimmig.

Soll Mobilitätsreferent werden: Georg Dunkel, Verkehrsplaner von der Stadt München

Georg Dunkel ist bisher im Referat für Stadtplanung und Bauordnung zuständig für die Verkehrsplanung der Landeshauptstadt München. Er gehört keiner Partei an.

Dunkel räume dem Klimaschutz hohe Priorität ein

„Wir freuen uns, mit Georg Dunkel einen erfahrenen und in der Münchner Verkehrspolitik bestens vernetzten Fachmann für die Leitung des Mobilitätsreferates gewinnen zu können“, sagt Grünen-Chef Florian Roth. Georg Dunkel habe maßgeblichen Anteil an dem von der Inzell Initiative erarbeiteten Konzept ‚Modellstadt 2030‘, das sich zu einer Blaupause für die Mobilitätswende in München entwickelt hat.

Und Dunkel kenne die Probleme, die sich bei der Neugestaltung des Verkehrs in München ergeben, ebenso wie die Potentiale, die zum Beispiel durch eine höhere Flächeneffizienz nutzbar gemacht werden können. „Als langjähriger Mitarbeiter des Planungsreferates steht er für eine enge Verzahnung von Verkehrs- und Stadtplanung. Er räumt den Belangen des Klimaschutzes hohe Priorität ein. Die Grünen – Rosa Liste sind davon überzeugt, dass er die notwendige Mobilitätswende in München mit seinem enormen Fachwissen und mit großer Tatkraft voranbringen wird. Mit dieser Personalie ist das Mobilitätsreferat gut aufgestellt, um kraftvoll eine Verkehrswende für Klimaschutz, Lebensqualität und Flächeneffizienz umzusetzen“, sagt Roth.

SPD trägt den Vorschlag mit

SPD-Chef Christian Müller sagte am Montag: Als SPD/Volt-Fraktion unterstützen wir den Vorschlag unseres Koalitionspartners, Georg Dunkel zum Mobilitätsreferenten der Stadt München zu wählen, und halten das für eine gute Entscheidung. Wir stehen alle gemeinsam vor großen Zukunftsaufgaben. Kaum ein anderes Thema beschäftigt die Menschen so intensiv und so kontrovers wie der Verkehr. SPD/Volt wünscht Georg Dunkel alles Gute und viel Erfolg.“

Das Mobilitätsreferat wird zum 1. Januar neu gegründet. Geplant sind 280 Stellen, wobei 250 Mitarbeiter aus Kreisverwaltungs-, Planungs-, Bau-, Umweltreferat sowie aus dem Referat für Arbeit und Wirtschaft der Stadt rekrutiert werden. 30 Stellen werden neu geschaffen. Das Referat wird in Räumen an der Implerstraße 7 bis 9 einziehen. Hauptaugenmerk der neuen Behörde soll die Gestaltung der Verkehrswende in München sein.

Grüne besetzen ihr erstes Referat

Damit haben die Grünen ihr erstes Referat in der neuen Rathaus-Konstellation besetzt. Als nächstes müssen sie einen Stadtschulrat und einen Referenten für Umwelt- und Klimaschutz finden, beide Positionen sollen im nächsten Jahr besetzt werden.

Georg Dunkel soll in der Vollversammlung am kommenden Mittwoch gewählt werden. Das gilt auch für die neue Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek (SPD). Das Plenum wird wegen Corona erstmals im Löwenbräukeller stattfinden.

Rubriklistenbild: © Markus Götzfried

Auch interessant

Kommentare