Arena für 10.000 Zuschauer

Neues Stadion für den EHC und Bayern Baskets?

+
Möglicher Bauplatz: das ehemalige Radstadion

München - Bekommen der EHC und die Basketballer des FC Bayern bald ein neues Stadion im Olympiapark? Red Bull plant wohl eine neue Arena - dafür müsste eine andere abgerissen werden.

Eiskalte Pläne mitten im Sommer: Red Bull verleiht nicht nur Flügel – sondern baut auch riesige Sport-Arenen für Eishockey und mehr. Zumindest hat der alpenländische Brausehersteller der Stadt eine Absichtserklärung für so einen Tempel der Kufenkunst gegeben. Der Stadtrat ist begeistert: Hinter verschlossenen Türen haben die Parteien die Verwaltung einstimmig mit einer Prüfung beauftragt. Auch ein Gewinn für die Olympiabewerbung!

Red Bull kann es kaum erwarten – die Pläne sind schon recht konkret: Nach dem Einstieg beim EHC vor einem Jahr wollen sie die Eishockey-Cracks auch angemessen präsentieren. Das Unternehmen will darum eine Halle für 10 000 Zuschauer im Olympiapark bauen – und zwar nicht auf dem Areal des alten Eisstadions, sondern in Erbpacht auf dem alten Radstadion, der heutigen Event-Arena. Von einem dreistelligen Millionenbetrag ist die Rede.

Alle schleifen schon die Schlittschuhe: Nicht nur Red Bull will die Arena, auch die Stadt und der gesamte Stadtrat, wie die amtierende Oberbürgermeisterin Christine Strobl (SPD) bestätigt. Aber auch mit Turnschuhen soll es rund gehen: Mit dem FC Bayern laufen Verhandlungen, sagt die Sportbürgermeisterin. Denn die Arena soll multifunktional gebaut werden. Nicht nur Pucks und Schlagschüsse dürften sein, auch Basketball und Korbleger! Dann könnten die FC-Bayern-Artisten aus der nicht mehr ganz jungen Rudi-Sedlmayer-Halle, dem heutigen Audi Dome, umziehen.

Genau genommen planen die Österreicher sogar zwei Hallen: Neben der Mega-Arena soll nämlich eine Trainigshalle mit drei weiteren Eisflächen entstehen. Die könnten nicht nur die Profis, sondern auch Amateurvereine nutzen. München trainiert ja für Olympia 2022.

Darum glaubt Bürgermeisterin Strobl auch, dass der Plan einen Schub für die Bewerbung um die Winterspiele auslösen kann. „Wir bräuchten ja ohnehin zwei Hallen, dann wäre schon einmal eine da.“ Außerdem wäre die Investition in die Arena auch eine Investition in den Eishockey-Sport. Red Bull plant in München offenbar nicht nur eine Zwischenstation, sondern baut tatsächlich auf den EHC im Olympiapark.

David Costanzo

 

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare