Neuhausen: Bäckermeister brutal überfallen

München - Einem besonders brutalen Raubüberfall ist ein Bäckermeister in Neuhausen zum Opfer gefallen: Der Täter hatte sich einen Mann auf Krücken ausgesucht.

Die Attacke ereignete sich am Montag, 20. Dezember gegen 9.45 Uhr. Der 50-jährige Bäckermeister fuhr zu einer Münchner Bank in der Nymphenburger Straße. Dort wollte er die Wochenendeinnahmen in Höhe von mehreren tausend Euro einzahlen.

Aufgrund einer Hüft-OP ist der 50-Jährige derzeit auf Krücken angewiesen, die er im Fahrzeug mitführte. Nachdem er die Geldtasche nach dem Aussteigen in den hinteren Hosenbund gesteckt hatte und sich in das Fahrzeug beugte, erhielt er plötzlich einen Stoß zwischen die Schulterblätter. Dabei kippte er nach vorne ins Fahrzeug. Als er sich wieder aufgerichtet hatte, bemerkte er das Fehlen der Geldtasche. Der Bäckermeister wurde nicht verletzt und verständigte die Polizei. Die eingeleitete Sofortfahndung der Polizei verlief negativ.

Täterbeschreibung: männlich, ca. 1,80 – 1,85 Meter, dunkle Kleidung, Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Ex-Tramfahrer packt aus: Münchner Fahrgäste sind verwöhnt
Ex-Tramfahrer packt aus: Münchner Fahrgäste sind verwöhnt

Kommentare