Totalschaden um die 15.000 Euro

War es Brandstiftung? Auto steht in Flammen

München -  Durch Zufall bemerkt ein Passant in Neuhausen ein brennendes Auto. Spuren deuten auf eine Straftat hin. Die Polizei ermittelt.

Es war gegen 3 Uhr morgens, als der Passant den Nissan in der Bolivarstraße in Neuhausen bemerkte, aus dem Flammen schlugen. Nach Angaben der Polizei alarmierte er sofort die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte der Wagen bereits lichterloh. 

Nach den Löscharbeiten konnten die Feuerwehrmänner nur noch einen Totalschaden feststellen. Dieser wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Da die Spuren vor Ort auf eine vorsätzliche Straftat hinweisen, ermittelt nun das Fachkommissariat, K13, sowie ein Gutachter wegen Brandstiftung.

maw

Rubriklistenbild: © picture alliance /dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare