Polizei sucht Zeugen

Todesfalle Bahnsteig! Rentner (79) überrollt

+
Gleis 2 an der Donnersbergerbrücke: Hier stürzte der 79-Jährige am Samstagmorgen zwischen zwei Waggons der Bayerischen Oberlandbahn.

München - Tragisches Unglück an der Donnersbergerbrücke: Ein Mann geriet zwischen die Waggons einer Bob und wurde getötet. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Todesdrama am Bahnhof Donnersbergerbrücke! Ein Münchner Rentner ist am Samstagmorgen von einem Zug der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) erfasst und überrollt worden! Der Notarzt konnte nichts mehr für den 79-Jährigen tun – er starb noch auf den Gleisen.

Der Unfall passierte gegen 8.10 Uhr: Der Rentner stürzte plötzlich auf Gleis 2 gegen die gerade anfahrende Oberlandbahn. Tragisch: Der 79-Jährige fiel zwischen zwei Waggons ins Gleisbett. Weder der Lok-Führer noch die Fahrgäste bekamen etwas von dem Unglück mit. Erst andere Reisende entdeckten den Rentner und alarmierten den Rettungsdienst.

Für den 79-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er konnte nur noch tot geborgen werden. Warum der Senior gegen die BOB gestürzt war, ist bislang ein Rätsel. „Möglicherweise war eine plötzliche Erkrankung die Ursache“, sagt Polizeisprecherin Elizabeth Matzinger. Das Unfallkommando kann aber auch nicht ausschließen, dass der Mann vom Zug mitgerissen wurde. Jetzt werden Zeugen gesucht, die den tödlichen Unfall beobachtet haben. Die Polizei nimmt unter der Telefonnummer 089/29100 Hinweise entgegen.

Auf Zeugen ist die Polizei auch deshalb angewiesen, weil es vorübergehend keine flächendeckende Videoüberwachung der Bahnsteige an der Donnersbergerbrücke gibt. Der Bahnhof wird derzeit mit großem Aufwand umgebaut. Der Halt bekommt Aufzüge und wird damit behindertengerecht.

Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste, ist erschüttert über den tödlichen Unfall des Rentners: „Der Fall zeigt einmal mehr, wie wichtig ein großer Abstand zum Gleis ist. Man kann aus verschiedenen Gründen plötzlich zu Fall kommen.“ Es gebe zudem an vielen Bahnsteigen weiße Linien, die nur überschritten werden sollten, wenn der Zug steht. „Unser ganzes Mitgefühl gilt den Angehörigen und Bekannten des verunglückten Fahrgastes.“

JAM

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion