Spektakuläres neues Bauprojekt

Diese Wohnungen kosten bis zu 909.000 Euro

1 von 15
Ein neues Bauprojekt am Hirschgarten lässt die Herzen von Liebhabern eines gehobenen Lebensstils höher schlagen. Doch wer hier wohnen möchte, muss tief in die Tasche greifen.
2 von 15
Rund um den Birketweg waren ursprünglich bis zu sieben Hochhäuser mit bis zu 148 Metern geplant. Der Bürgerentscheid des Alt-OB Georg Kronawitter brachte die Pläne 2005 zu Fall.
3 von 15
Jetzt entstehen hier nur zehn maximal 53 Meter hohe Türmchen mit Büro und Wohnen.
4 von 15
Die 15 Stockwerke hohen „Friends“-Blöcke beherbergen künftig 130 Eigentums-Wohnungen. Das Areal gehörte einst der Bahn.
5 von 15
Im „Friends“ wird auf Gemeinschaft Wert gelegt, was aber nur für die Bewohner gilt. Der „Keeper“ am Eingang passt auf, dass es so bleibt. Bei ihm kann man als Bewohner im Fitnessraum reservieren.
6 von 15
Hier wird illustriert, wie man sich seine Wohnküche im „Friends“ einrichten kann. Wer nur ein kleines Apartment erstanden hat, kann seine Freunde in der gemeinschaftlichen „Kitchen Lounge“ verwöhnen.
7 von 15
Hier wird illustriert, wie man sich seine Wohnküche im „Friends“ einrichten kann. Wer nur ein kleines Apartment erstanden hat, kann seine Freunde in der gemeinschaftlichen „Kitchen Lounge“ verwöhnen.
8 von 15
Wer sich die 91-Quadratmeterim 12. Stock leisten kann, blickt garantiert nicht mit dem Ofenrohr ins Gebirge. Er hat auch das Kleingeld für den hier abgebildeten Vitra Lounge Chair für knapp 7000 Euro.

München - Ein neues Bauprojekt am Hirschgarten lässt die Herzen von Liebhabern eines gehobenen Lebensstils höher schlagen. Doch wer hier wohnen möchte, muss tief in die Tasche greifen.

„Friends“ heißt das neueste Bauprojekte der Stuttgarter Landesbank-Tochter LBBW-Immobilien, die bereits für die Luxusquartiere The Seven, Hofstatt oder das Palais an der Oper verantwortlich zeichneten.

tz.de als App:

Zur iPhone-App

Zur Android-App

Zur Windows-App

merkur-online.de als App:

Zur iPhone-App

Zur Android-App

Zur Windows-App

„Friends“ besteht aus zwei 53 Meter hohen Türmen mit jeweils 130 Wohnungen, die ab Sommer westlich der Wilhelm-Hale-Straße entstehen und im Sommer 2016 eingeweiht werden sollen. Der Name „Friends“ soll in diesem Neubauprojekt Programm sein. Denn hier wird geteilt: Die Dachterrasse, das Fitnessstudio oder die „Kitchen Lounge“ gehört allen. Letzteres ist eine große Ess-Küche im Obergeschoss des Nordturms. „Die ist für die Bewohner der kleinen Apartments gedacht, die dort ihre Freunde bekochen können“, erklärt LBBW-Sprecherin Brigitte Reibenspies.

Auch auf der Dachterrasse kann man sich mit seinen Freunden treffen. „Die Plätze kann man mit einer App am Handy reservieren oder beim Keeper.“ Das ist der Concierge, der im Erdgeschoss wacht. Wieso das Haus keine Balkone, aber dafür Erker hat? „In dieser Höhe sind Balkone sehr zugig, einen Erker kann man das ganze Jahr nutzen“, erklärt Architekt Ludwig Wappner. Immerhin kann man die innere Scheibe der Dreifachverglasung öffnen.

Wer bei „Friends“ dazu gehören will, muss mindestens 249.000 Euro für eine 43-Quadratmeter-Wohnung im 1. Stock hinblättern. Wer die Aussicht von der Innenstadt bis zur Zugspitze haben will, muss im 12. Stock für 91 Quadratmeter 909.000 Euro hinblättern. Ein Tiefgaragenplatz schlägt nochmals mit bis zu 36.900 Euro zu Buche – der ist dann SUV-tauglich.

J. Welte

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Bilder: Bauarbeiter finden 250-Kilogramm-Fliegerbombe 
Bilder: Bauarbeiter finden 250-Kilogramm-Fliegerbombe 
Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Wieder steckt ein Eichhörnchen im Gullydeckel fest
Wieder steckt ein Eichhörnchen im Gullydeckel fest

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare