Kurzzeitig nicht angegurtet?

Beifahrer fällt in der Kurve aus dem Auto

München - Ein kurioser Unfall hat sich am Sonntagmorgen an der Dachauer Straße ereignet: Ein Mann ist aus einem fahrenden Auto gefallen, weil sich die Beifahrertür in einer Linkskurve öffnete.

Eine 30-jährige Hausfrau aus München fuhr am Sonntagmorgen gegen 0.25 Uhr mit ihrem BMW auf der Landshuter Allee in Richtung Norden. Auf dem Beifahrersitz saß ihr 28-jähriger Ehemann. An der Kreuzung zur Dachauer Straße wollte die Frau nach links abbiegen, musste zuvor jedoch an einer Rotlicht zeigenden Ampel anhalten. 

Nachdem ihr Mann festgestellt hatte, dass sein Sicherheitsgurt in der Beifahrertür eingeklemmt war, öffnete er nach eigenen Angaben die Tür, um den Gurt ins Fahrzeuginnere zu ziehen. Der 28-Jährige schnallte sich jedoch nicht unverzüglich an. Nachdem die Ampelanlage auf Grün umschaltete, fuhr seine Ehefrau an und bog nach links in die Dachauer Straße ab. Nach der Linkskurve lehnte sich der Ehemann nicht angegurtet gegen die Beifahrertür, die sich aus bislang ungeklärten Gründen öffnete. Der 28-Jährige fiel während der Fahrt aus dem Fahrzeug und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Er musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Eine Funktionsprüfung der Tür ergab keine Anhaltspunkte, warum die Beifahrertür sich ohne fremdes Zutun geöffnet haben sollte. Es sind weitere Ermittlungen zur Klärung des Sachverhalts erforderlich.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare