Thema im BA

Neuhauser wollen Radlschnellweg Richtung Innenstadt

Die mögliche Errichtung einer Fahrradschnellverbindung vom Rotkreuzplatz in die Innenstadt war Thema in der jüngsten Sitzung des Bezirksausschusses.

München - Die Mitglieder diskutierten über ein Konzept des Baureferats, das vorsieht, Blutenburg- und Karlstraße für Radfahrer attraktiver zu machen. Zu den Maßnahmen gehört unter anderem, Bodenwellen auszugleichen, um die Fahrbahn fahrradfreundlicher zu gestalten. Ziel sei es, den Radverkehr auf den Hauptverkehrsrouten Nymphenburger Straße und Brienner Straße langfristig zu verringern und auf die parallel verlaufenden Nebenrouten zu verlagern. 

Messungen ergaben, dass täglich dreimal so viele Radfahrer die beiden Hauptverkehrsstraßen nutzen wie Blutenburg- und Karlstraße. „An den Ampeln gibt es regelrechten Fahrradrückstau“, so Kristina Frank (CSU). Das läge nicht zuletzt daran, dass die Fahrradstreifen auf der Nymphenburger Straße an vielen Stellen nicht breiter als 60 Zentimeter sein. 

Der BA begrüßte mehrheitlich das Konzept des Baureferats, will aber zusätzlich darauf hinweisen, dass auch auf der Nymphenburger Straße Verbesserungsbedarf besteht.

gub

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare