Vorher durchwühlte er das ganze Haus

Einbrecher flüchtet und vergisst dabei die Nachbarn

München - Ein zunächst unbekannter Dieb brach in ein Haus ein, als der Bewohner nicht da war. Als dieser zurück kam, flüchtete der Unbekannte. Doch er hatte nicht mit den Nachbarn gerechnet.

Wie die Polizei mitteilt, drang ein zunächst unbekannter Dieb am Mittwoch gegen 19.30 Uhr über das Kellerfenster in ein Einfamilienhaus in Gern ein. Der Bewohner war zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause.

Er kam jedoch zurück, während der Dieb auf Beutezug war und nahm sofort die verdächtigen Geräusche im ersten Stock wahr. Als er nach oben ging, stellte er erschrocken fest, dass bereits die komplette Einrichtung durchsucht worden war. Der Täter war geflüchtet.

Ein Nachbar hatte die Flucht allerdings beobachtet. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und konnte den 50-jährigen Verdächtigen in der Nähe des Tatortes festnehmen. Es handelt sich um einen obdachlosen Deutschen. Er wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare