An der Donnersberger Brücke

Albtraum! Mann reißt Frau zu Boden und versucht sie auszuziehen - jetzt fahndet die Polizei 

Eine 35-Jährige ist am Samstag Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Auf einem Fußgängerweg nahe der Donnersberger Brücke wurde sie plötzlich gepackt und zu Boden gerissen. 

München - Am Samstag gegen 01.35 Uhr, befand sich eine 35- jährige Münchnerin auf dem Nachhauseweg. Zwischen der Arnulfstraße und dem Therese-Danner-Platz näherte sich der Münchnerin von hinten ein unbekannter Mann und umklammerte sie. Er riss sie zu Boden und versuchte ihr die Kleidung auszuziehen. Dabei berührte er sie auch wiederholt im Brustbereich und zwischen den Beinen. Die 35-Jährige setzte sich vehement zur Wehr und konnte sich dadurch aus der Umklammerung befreien. Sie flüchtete in ihre Wohnung und verständigte erst später die Polizei. Durch den Vorfall wurde die 35-Jährige leicht verletzt. 

Täterbeschreibung der Polizei München:

Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 20 Jahre alt, schlanke Figur, hellhäutig, dunkelblaue Jeans, dunkle Jacke, grauer Pullover, weiße Strickmütze mit blauem Rand und Sternen. 

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Neuhausen – mein Viertel“.

Indem Sie den Zeugenaufruf auf Facebook verbreiten, helfen Sie der Polizei. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ausgesetzes Baby: Mutter in Frankfurt aufgegriffen - so geht es dem Neugeborenen
Ausgesetzes Baby: Mutter in Frankfurt aufgegriffen - so geht es dem Neugeborenen
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig
Soll es in München ein Zwiebel-Verbot in U- und S-Bahn geben?
Soll es in München ein Zwiebel-Verbot in U- und S-Bahn geben?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion