Fast vier Jahre Jugendstrafe

Frau am 18. Geburtstag vergewaltigt

München - In der Nacht seines 18. Geburtstages hatte ein junger Mann eine Frau vergewaltigt. Dafür musste er sich nun vor dem Landgericht verantworten.

Wegen Vergewaltigung einer Frau in der Nacht seines 18. Geburtstags ist der Täter am Freitag zu drei Jahren und neun Monaten Jugendstrafe verurteilt worden. Nach dem Urteil des Münchner Landgerichts hatte er im Juli 2013 mit Freunden in einer Diskothek in seinen Geburtstag hineingefeiert. Am frühen Morgen überfiel er eine Frau im Flur ihres Hauses und vergewaltigte sie. Nach seiner Festnahme legte er ein Geständnis ab.

Die Folgen für die junge Frau seien gravierend, sagte der Vorsitzende Richter. Die 32-Jährige musste sich einer psychotherapeutischen Behandlung unterziehen und hatte nach der Tat Probleme, das Haus zu verlassen. Auf der anderen Seite wirkten sich das Geständnis und die Zahlung von Schmerzensgeld für den Angeklagten strafmildernd aus.

Für das Verbrechen hatte die Staatsanwaltschaft fünf Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung hielt zwei Jahre Bewährungsstrafe für ausreichend.

Der Verurteilte bleibt bis zum Haftantritt auf freien Fuß. Er war kurz vor dem Prozess auf Veranlassung des Bundesverfassungsgerichts aus der „unverhältnismäßig“ langen Untersuchungshaft entlassen worden und hatte sich der Verhandlung gestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen

Kommentare