Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt

Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt

Feuer von der Arnulfstraße aus zu sehen

Gartenanlage steht lichterloh in Flammen

Die Flammen waren schon von der Arnulfstraße aus zu sehen: In einer Anlage im Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg brannte ein Gartenhaus am späten Sonntagabend völlig aus. 

München - Als der Eigentümer der Gartenanlage in der Herderstraße von seiner gegenüberliegenden Wohnung aus den Brand bemerkte, alarmierte er gegen 23 Uhr sofort die Notrufzentrale. Die Flammen waren bereits auf Höhe der Arnulfstraße zu erkennen, als die Helfer der Feuerwachen Westend und Pasing zum Einsatzort kamen. Ein etwa 25 Quadratmeter großes Gartenhaus brannte zu diesem Zeitpunkt lichterloh, die Flammen griffen bereits auf ein kleineres angrenzendes Häuschen über. 

„Abströmende Gasflasche“ in den Flammen

Der Einsatz gestaltete sich nicht ganz einfach. Da das betroffenen Grundstück nicht direkt von der Straße erreichbar war, mussten die Feuerwehrleute zunächst eine 200 Meter lange Schlauchleitung verlegen. In den Flammen entdeckten die Einsatzkräfte außerdem eine bereits „abströmende Gasflasche“, heißt es im Einsatzbericht. Das bedeutet allerdings nicht, dass eine größere Explosion unmittelbar bevorstand, so ein Pressesprecher. Dabei handelt es sich mehr um einen Schutzmechanismus, der genau das verhindern soll. Dennoch sei erhöhte Vorsicht geboten gewesen.

Mehrere Atemschutztrupps benötigten laut Feuerwehrangaben rund 45 Minuten, um den Brand zu löschen. Um sämtliche Glutnester zu erwischen, musste ein Großteil des kleineren Gartenhauses demontiert werden. 

Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden an beiden Hütten wird auf 10.000 Euro geschätzt. Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch nicht geklärt. 

Unsere wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Neuhausen– mein Viertel“.

vh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Nicht mit Oma Margret: Betrüger scheitern mit dreister Masche
Nicht mit Oma Margret: Betrüger scheitern mit dreister Masche
Wegen Dieselverbot: Münchner Händler fürchten Verluste
Wegen Dieselverbot: Münchner Händler fürchten Verluste
Münchens hässlichste Plätze: Versprechen viel - halten wenig
Münchens hässlichste Plätze: Versprechen viel - halten wenig

Kommentare