In der Heßstraße

Paar beleidigt und mit Messer bedroht

+

München - Ein Pärchen wird am frühen Samstagabend in der Heßstraße von einem unbekannten Mann angegriffen. Er beleidigte sie und soll sogar ein Messer gezückt haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 18.30 Uhr war ein 24-jähriger Pakistaner mit seiner 29-jährigen deutschen Ehefrau auf der Heßstraße stadtauswärts unterwegs.

Sie liefen an einem unbekannten jungen Mann vorbei, der auf dem Gehweg bei einem schwarzen Mountainbike stand. Im Vorbeigehen soll der Unbekannte nun das Paar beleidigt haben, so dass es zu einem Streit kam. Nach Angaben des 24-Jährigen kam ein bislang unbekannter älterer Passant von der anderen Straßenseite dazu und versuchte den lautstarken Streit zu schlichten. Schließlich soll der unbekannte Tatverdächtige einen Gegenstand gezückt haben, bei dem es sich möglicherweise um ein kurzes Messer handelt. Er sei auf den Pakistaner losgegangen und nach diesem gestochen haben. Nach Angaben des Pakistaners hielt er sich seine Hände schützend vor den Körper und wurde dadurch leicht verletzt. Der ältere Passant soll sich zu diesem Zeitpunkt bereits wieder entfernt haben.

Der Tatverdächtige flüchtete mit seinem Fahrrad in Richtung Schleißheimer Straße, dabei hat er noch weitere Bedrohungen ausgerufen. Die Ermittlungen in dieser Sache wurden nun durch die Münchner Kriminalpolizei übernommen. Insbesondere der genaue Tatablauf muss hier noch genauestens ermittelt werden.

Täterbeschreibung:

Ca. 20 Jahre, 170 - 175 cm, schlank, dunkle kurze Haare, Dreitagebart, keine Brille, schwarze Jacke mit Fellkragen, schwarzes Langarmshirt, blaue Jeans, dunkle Schuhe, sprach hochdeutsch ohne Akzent, vermutl. arabischer Herkunft (evtl. Nordafrika oder Türkei), führte komplett schwarzes Mountainbike ohne Embleme mit sich.

Zeugenaufruf:

Welche Personen können Angaben zum Tathergang bzw. zum Täter machen? Gesucht wird insbesondere nach dem älteren Passanten, der bei dem Streit geschlichtet haben soll. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare