Nymphenburg

Katzen und Hund sterben bei Brand in Reihenhaus

+

München - Ein Reihenhaus in Nymphenburg ist bei einem Brand am Donnerstagmorgen schwer beschädigt worden. Als die Einsatzkräfte das Haus durchsuchen, finden sie außerdem vier tote Haustiere.

Wie die Feuerwehr berichtet, wurden die Einsatzkräfte gegen 9.42 Uhr zu dem Brand in einem Reihenhaus in der Hirschgartenallee gerufen. Die Küche brannte komplett aus, die Feuerwehr gelangte über die Terrasse des Anwesens in das Innere des Gebäudes und löschte den Brand.

Bei der Absuche des Hauses fanden die Feuerwehrleute drei tote Katzen und einen toten Hund. Zum Zeitpunkt des Brandes hielten sich keine Personen dort auf.

In aufwendiger Arbeit musste die Kücheneinrichtung teilweise demontiert werden. Erst dadurch konnten alle Glutnester abgelöscht werden. Der Brandrauch und -ruß verteilte sich im ganzen Reihenhaus.

Als die 71-jährige Bewohnerin nach Hause kam, erlitt sie einen Schock und wurde von ihren Angehörigen betreut. Die ermittelnden Brandfahnder des Kommissariats 13 gehen derzeit davon aus, dass der Brand aufgrund einer nicht ausgeschalteten Herdplatte verursacht wurde. Die Schadenshöhe wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare