Unbelehrbar

Ladendieb schlägt nach Haftentlassung erneut zu

München - Er lernt es wohl nicht mehr: Nur zwei Tage nachdem ein 34-jähriger Pole aus der Haft entlassen worden war, beging er schon wieder einen Ladendiebstahl.

Der 34-jährige Pole schlug am Donnerstagabend in einem Lebensmitteldiscounter in der Münchner Innenstadt zu. Zielgerichtet steckte er verschiedenen Artikel in seinen Rucksack, wie die Polizei mitteilt.  Als er das Geschäft ohne Bezahlung verlassen wollte, wurde er angehalten und ins Büro gebeten.

Die im Anschluss verständigten Polizeibeamten der Polizeiinspektion 14 (Westend) nahmen den in Deutschland wohnungslosen 34-Jährigen fest und brachten ihn in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München. Bei der Sachbearbeitung stellte sich heraus, dass der 34-Jährige bis vor kurzem wegen Ladendiebstahls in Haft saß und aus dieser erst am 28. Oktober entlassen worden war. Über die erneute Haftfrage wird der Ermittlungsrichter nun entscheiden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare