Tragisches Ende einer Autofahrt

Mann bricht an Steuer zusammen - und stirbt

Neuhausen - Ein 65-jähriger hat am Lenkrad seines Autos einen plötzlichen Zusammenbruch erlitten. Er verstarb später in einer Klinik.

Am Dienstag fuhr ein 65-jähriger mit seinem PKW auf der Arnulfstraße stadtauswärts. Auf dem Beifahrersitz befand sich seine Ehefrau. Wie die Polizei berichtet, bemerkte die Frau plötzlich, dass das Auto immer langsamer wurde und blickte zu ihrem Ehemann, der auf dem Fahrersitz bewusstlos zusammengesunken war.

Ehefrau reagiert geistesgegenwärtig

Daraufhin brachte die Ehefrau das Auto zum Stillstand, verständigte den Rettungsdienst und begann auf der Fahrerseite mit Wiederbelebungsversuchen bei ihrem Mann. Dieser wurde schließlich in eine Klinik gebracht, wo er allerdings später verstarb. Die genaue Ursache dafür, war zunächst unklar.

kah

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Drama am Isar-Hochufer: So geht es Frauchen und Hund nach sieben Stunden Todesangst
Drama am Isar-Hochufer: So geht es Frauchen und Hund nach sieben Stunden Todesangst

Kommentare