Ermittlungen nach Brandursache

Mann (33) stirbt bei Feuer in Mehrfamilienhaus

+
Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus ist am Mittwochmittag ein Mann ums Leben gekommen.

München - Am Mittwochmittag ist bei einem Wohnungsbrand in Neuhausen ein Mann ums Leben gekommen. Jetzt steht fest, um wen es sich bei dem Toten handelt.

Wie die Polizei mitteilt, ist der Brand gegen 12.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Volkartstraße ausgebrochen. Ein Passant bemerkte eine Rauchentwicklung und verständigte sofort die Feuerwehr. Ein weiterer Passant, der ebenfalls die Rauchentwicklung bemerkt hatte, stürmte sofort in das Gebäude und alarmierte sämtliche Bewohner durch lautes Schreien und Klopfen an deren Wohnungstüren.

Daraufhin konnte ein Großteil der Bewohner das Haus verlassen. Die Feuerwehr barg bei ihrem Eintreffen zwei weitere Personen aus dem Gefahrenbereich. Anschließend konnte die Feuerwehr den Brand in einem Ein- Zimmerappartement im sechsten Stock löschen. Personen befanden sich nicht in der Wohnung.

Im Bereich des gemeinsamen Wäsche- und Trockenraums im gleichen Stockwerk, ca. 50 Meter von der Brandwohnung entfernt, wurde schließlich eine leblose Person entdeckt. Die Reanimationsmaßnahmen brachten keinen Erfolg.

Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, handelt es sich bei der toten Person um den 33-jährigen Wohnungsinhaber der zerstörten Wohnung. Die Ermittlungen bezüglich der genauen Todesursache dauern noch an.

lot

Wohnungsbrand in Neuhausen: Ein Mann stirbt

Wohnungsbrand in Neuhausen: Ein Mann stirbt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion