Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft

Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft

Fremdenfeindlicher Hintergrund

Anzeige wegen Bedrohung und Volksverhetzung - Weil 23-Jähriger keine Zigarette bekam?

+
Als ein 23-Jähriger nicht wie gefordert eine Zigarette bekam, äußerte er sich abfällig.

Zwei Vorfälle in München mit fremdenfeindlichem Hintergrund haben die Polizei beschäftigt. Ein 23-Jähriger sowie ein 34-Jähriger müssen unter anderem deswegen nun mit Anzeigen rechnen.

München - Zwei Übergriffe mit fremdenfeindlichen Hintergrund haben sich in München ereignet. Das teilte die Polizei mit. 

Der erste Fall ereignete sich am Dienstag, 6. November, gegen 16.15 Uhr. Ein 23-jähriger Münchner hielt sich am U-Bahnhof Maillingerstraße auf, als ihn ein 34-jähriger Bosnier ohne festen Wohnsitz ansprach. Laut Pressebericht forderte er den 23-Jährigen unvermittelt auf, die Örtlichkeit zu verlassen. Als der Münchner der Aufforderung nicht nachkam, schlug ihm der 34-Jährige ins Gesicht. 

Mann machte rassistische Bemerkungen gegenüber Polizisten

Der 23-Jährige wählte daraufhin den Notruf. Die Polizei konnte den 34-Jährigen kurze Zeit später noch vor Ort festnehmen. Der Mann machte gegenüber den Beamten rassistische Äußerungen, „in denen er abfällig über Flüchtlinge und dunkelhäutige Menschen sprach“. Laut Pressebericht machte der Tatverdächtige einen psychisch auffälligen Eindruck und wurde nach der Bearbeitung der Anzeige zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

23-Jähriger äußert sich mit „antisemitischer Motivation“

Ein weiterer Fall ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag gegen 2.10 Uhr. Dabei bedrohte laut Pressebericht ein 23-jähriger Somalier einen 21-jährigen irakischen Mitarbeiter eines Restaurants in der Hanauer Straße mit „antisemitischer Motivation“. Er äußerte sich demnach abfällig über Juden.

Als der 23-Jährige mit zwei Begleitern das Lokal verließ, traf er erneut auf den 21-Jährigen. Dabei wiederholte der 23-Jährige seine Äußerungen, als der 21-Jährige ihm eine geforderte Zigarette verweigerte. 

Der 23-Jährige wurde von der Polizei festgenommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Bedrohung, Volksverhetzung und Beleidigung. 

mm/tz 

Auch interessant

Meistgelesen

Tote Frau (21) in Münchner Hochhaus gefunden - Aussprache mit Ex-Freund nahm schreckliches Ende
Tote Frau (21) in Münchner Hochhaus gefunden - Aussprache mit Ex-Freund nahm schreckliches Ende
Mega-Auftritt in München: Gruber schießt gegen Veganer - und gibt Publikum kernige Sätze mit auf den Weg
Mega-Auftritt in München: Gruber schießt gegen Veganer - und gibt Publikum kernige Sätze mit auf den Weg
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern

Kommentare