Brutale Attacke

Mit Hammer und Brecheisen: 23-Jähriger „besucht“ ehemaligen Mitbewohner - der muss zum Messer greifen

In seiner Münchner Wohnung ist ein Mann von seinem ehemaligen Mitbewohner angegriffen worden (Symbolbild).
+
In seiner Münchner Wohnung ist ein Mann von seinem ehemaligen Mitbewohner angegriffen worden (Symbolbild).

Offenbar war das Zusammenleben nicht nur von Harmonie geprägt. In München hat ein 23-Jähriger seinen ehemaligen Mitbewohner heftig attackiert.

  • Mit Hammer und Brecheisen hat ein Mann in München seinen ehemaligen Mitbewohner attackiert.
  • Der verängstigte 44-Jährige verständigte die Polizei - und verteidigte sich mit einem Messer.
  • Beamte nahmen den Angreifer nach kurzer Fahndung fest.
  • Viele weitere Geschichten aus München gibt es in unserer App.

München - Am Montagabend (19. Mai), gegen 19.00 Uhr, verständigte ein 44-jähriger Münchner den Notruf der Polizei. Grund dafür war, dass ein 23-jähriger Syrer, der in der Vergangenheit gemeinsam mit dem 44-Jährigen zusammen gewohnt hatte, die Tür seiner Wohnung eingetreten hatte. 

Der verängstigte 44-Jährige hatte sich daraufhin im Zimmer eingesperrt. Mit einem Brecheisen schlug der ehemalige Mitbewohner zunächst auf die Einrichtung der Wohnung ein. Danach trat er die Zimmertür, hinter der sich der 44-Jährige versteckt hielt, ein. Anschließend griff er zu einem Hammer und ging auf den 44-Jährigen los. Dieser griff zu einem Messer, um sich zu verteidigen, wie die Polizei München berichtet.

München: München: Mit Hammer und Brecheisen - 23-Jähriger geht auf ehemaligen Mitbewohner los

Der Angreifer ließ nur kurz von ihm ab, griff dann zum Brecheisen und schlug erneut auf den 44-Jährigen ein. Wiederum wehrte der Münchner mit seinem Messer ab. Der 23-Jährige flüchtete vom Tatort und konnte im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) vorläufig festgenommen werden. 

Während des Vorfalls wurde der 44-Jährige verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Angreifer blieb unverletzt und wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht, wo e dem Haftrichter vorgeführt wird. Der 23-Jährige wurde wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Das Kommissariat 25 (Körperverletzungsdelikte) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

mm/tz

Es war nicht seine beste Idee: Einem Studenten aus München droht nach einem Vorfall am Gleis Ungemacht; ein U-Bahn-Fahrer wurde traumatisiert. Wer hat Noah (16) gesehen? Seit mehr als einer Woche fehlt von dem Jugendlichen aus München jede Spur. Sein Vater sucht verzweifelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Baustellen-Pendler-Chaos an Münchner Freiheit: Wann hört das Drama endlich auf? Das ist der Zeitplan
Baustellen-Pendler-Chaos an Münchner Freiheit: Wann hört das Drama endlich auf? Das ist der Zeitplan
Mehr Stammstreckensperrungen an Wochenenden: S-Bahn-Chaos vorprogrammiert - Stachus wird blau
Mehr Stammstreckensperrungen an Wochenenden: S-Bahn-Chaos vorprogrammiert - Stachus wird blau
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Trotz Millionenhilfe: Münchner Tierpark-Chef nennt dramatisches Problem: „Um die Existenz dauerhaft ...“
Trotz Millionenhilfe: Münchner Tierpark-Chef nennt dramatisches Problem: „Um die Existenz dauerhaft ...“

Kommentare