Anwohner riefen die Feuerwehr 

Kerzenreste achtlos weggeworfen - Wohnung wird Raub der Flammen

Brand in einem kleinen Appartement in München: Am Freitag entzündete sich ein Abfalleimer. Das Feuer breitete sich aus. 

Wie die Polizei mitteilt, kam es bereits am Freitag zu einem Großfeuer in der Ebenauer Straße. Hausbewohner hatten einen Brandgeruch und laute knallartige Geräusche aus einem Einzimmer-Appartement wahrgenommen und die Feuerwehr gerufen. Diese konnte die Flammen löschen. 

Durch das Feuer wurde das Appartement jedoch massiv beschädigt. Es platzte der Putz von der Decke, Mobiliar verbrannte und die Wohnung war komplett verrußt. Der Schaden beläuft sich auf 40.000 Euro, schätzt die Polizei. Personen wurden nicht verletzt. 

Der 30-jährige Bewohner hatte die Wohnung kurz vor dem Ausbruch des Feuers verlassen. Die Ermittlungen der Brandfahndung ergaben, dass das Feuer in einem Abfalleimer ausgebrochen war. In diesen hatte der Mieter kurz vor dem Verlassen der Wohnung Kerzenreste geworfen, von denen er annahm, dass er sie gelöscht hätte.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / Sakchai Lalit

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Polizei verfolgt Flüchtigen - in seiner Wohnung macht sie schockierenden Fund
Polizei verfolgt Flüchtigen - in seiner Wohnung macht sie schockierenden Fund

Kommentare