Er blieb auf der Fahrbahn liegen

Radlfahrer (38) wird von Tram erfasst und mehrere Meter weit geschleudert

+
An der Ecke Arnulfstraße/Sedlmayrstraße krachte es.

Ein Radler wollte am Donnerstag noch schnell über eine Kreuzung an der Arnulfstraße - und bezahlte dies teuer. Eine Trambahn erfasste ihn und schleuderte ihn mehrere Meter weit.

München - Am Donnerstag gegen 15.35 Uhr fuhr ein 52-jähriger Trambahnfahrer mit der Straßenbahn der Linie 17 auf der Arnulfstraße stadtauswärts. Die für ihn geltenden Lichtzeichen zeigten „Freie Fahrt“ und er wollte die Kreuzung zur Sedlmayrstraße geradeaus überqueren. Ein 38-jähriger Radfahrer fuhr trotz Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein und wollte diese noch vor der Straßenbahn überqueren. Er erkannte die von links kommende Straßenbahn zu spät und konnte trotz Bremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Der 38-Jährige stieß gegen die Front der Straßenbahn, wurde mehrere Meter weit geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Er wurde schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen stationär in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht aktuell nicht. 

Lesen Sie auch: Paketwagen kracht in Truck der US-Armee: Drei Verletzte auf Autobahnbrücke in Bayern.

Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es zu Sperrungen auf der Arnulfstraße. Außerdem musste der Straßenbahnverkehr in beide Fahrtrichtungen für ca. zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Es kam dadurch zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

mm/tz

Lesen Sie auch:

Flixbus in Vollbrand - Mittlerer Ring komplett gesperrt - Stau

Darum fällt heute für tausende Schüler in Freising der Unterricht aus

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Luxus-Block am Nockherberg: Quadratmeter so teuer wie ein Neuwagen
Luxus-Block am Nockherberg: Quadratmeter so teuer wie ein Neuwagen
Video zeigt angeblich Schläge: Tierschützer zeigen Circus Krone an - Dompteur spricht von Verleumdung
Video zeigt angeblich Schläge: Tierschützer zeigen Circus Krone an - Dompteur spricht von Verleumdung
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme

Kommentare