Mit 122 Sachen durch Nymphenburg

Raser-Irrsinn: Porschefahrer (27) fährt 72 km/h zu schnell

+
Ein Polizist überwacht mit einem Lasermessgerät den Verkehr.

München - Ein besonders hemmungsloser Raser ging der Polizei in Nymphenburg ins Netz. Der Porschefahrer war 72 km/h zu schnell im Stadtgebiet unterwegs.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der 27-Jährige bereits am Freitag einer Geschwindigkeitskontrolle in der Menzinger Straße ins Netz gegangen. Dort hatten sich Polizisten mit einem Lasermessgerät postiert. 

Gegen 22 Uhr maßen die Beamten den Rekord-Raser, der mit 122 Stundenkilometern in dem Tempo-50-Gebiet unterwegs war. Dafür muss der Mann ein deftiges Bußgeld von 480 Euro entrichten, bekommt zwei Punkte in Flensburg und muss wegen eines Fahrverbots drei Monate lang die Finger vom Lenkrad lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare