Drei Verletzte

Unfall auf der Landshuter Allee führt zu Stau

München - Drei Autos sind am Montag auf der Landshuter Allee in einen Unfall verwickelt gewesen. Dabei wurde eine Person schwer und zwei leicht verletzt. Der Verkehr staute sich bis zur Donnersbergerbrücke.

Wie die Polizei berichtet, war am Montag gegen 12.40 Uhr ein 37-jähriger Münchner mit seinem Ford auf der Landshuter Allee in Richtung Norden unterwegs. Hinter ihm fuhr ein 33-jähriger Kfz-Mechaniker aus München mit seinem Smart und dahinter fuhr ein 56-jähriger Kameramann mit seinem Volvo. Alle waren auf dem linken von zwei Fahrstreifen unterwegs. Kurz nach der Ausfahrt aus dem Tunnel wollte der 46-jährige Volvo-Fahrer auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei stieß er gegen den vor ihm fahrenden Smart. Dieser wurde auf den vor ihm fahrenden Ford aufgeschoben.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Smart um 180 Grad gedreht und stand letztendlich entgegen der Fahrtrichtung auf der Fahrbahn. Der Volvo-Fahrer blieb unverletzt. Der Smart-Fahrer wurde leicht verletzt. Er erlitt mehrere Prellungen und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Sein 48-jähriger Beifahrer aus München wurde schwer verletzt und musste mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma und mehrere Prellungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dort wird er stationär behandelt. Der 37-jährige Ford-Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt. Er erlitt einen Schock. Es entstand ein Gesamtschaden von geschätzt 35.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten kam es für die Dauer von zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr konnte zwar einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, trotzdem staute es sich bis zur Donnersbergerbrücke zurück. Gegen 14.30 Uhr hatte sich die Lage wieder normalisiert.

Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, Telefon 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese drei Freunde retteten eine Frau vor Vergewaltigern
Diese drei Freunde retteten eine Frau vor Vergewaltigern
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion