SPD-Frau zieht positive Bilanz

Friedlicher Protest im Dauerregen: Neuhausen wehrt sich gegen Pegida-Kundgebung

Zahlreiche Demonstranten ließen sich auch vom Dauerregen nicht irritieren.
+
Zahlreiche Demonstranten ließen sich auch vom Dauerregen nicht irritieren.

Anhänger der Pegida sind am Samstag in Neuhausen aufmarschiert. Ihnen stellten sich zahlreiche Demonstranten entgegen.

München - „Sogar das Wetter findet euch scheiße!“, stand auf einem der vielen Plakate gegen die Pegida-Kund­gebung in Neuhausen. Bei Dauerregen und kaum zehn Grad waren am Nachmittag etwa 45 rechte Anhänger am Rotkreuzplatz aufmarschiert. Ihnen stellten sich 400 Demonstranten entgegen, unterstützt vom Verein München ist bunt. Sie lieferten ein lautes Trillerpfeifenkonzert. Motto: Neuhausen pfeift auf Rassismus und rechte Hetze!

Die Polizei musste nur ein Mal als Block zwischen den beiden Gruppen einschreiten. Sonst aber sei alles friedlich verlaufen, hieß es aus dem Präsidium. Genau das macht Micky Wenngatz (SPD) stolz. Die Chefin von München ist bunt sagt: „Ein friedlicher und gewaltloser Protest – das ist bezeichnend für München.“ Auch sie selbst war vor Ort und geht davon aus, dass „sich gut 700 Bürger den rassistischen Parolen entgegengestellt haben“.

Daneben gab es am Samstag in München weitere, meist friedliche Protestmärsche von Abtreibungsbefürwortern und -gegnern sowie Kritikern der türkischen Kurdenpolitik. Insgesamt waren 300 Polizeibeamte im Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
Tödlicher Unfall in München: Wer ist der geflüchtete Radl-Rambo? Spezielles Verfahren soll ihn jetzt überführen
Tödlicher Unfall in München: Wer ist der geflüchtete Radl-Rambo? Spezielles Verfahren soll ihn jetzt überführen
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf

Kommentare