Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar

Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar

Neuhauser Trafo

Bürger verhindern ein Bürgerhaus

+
Hinter diesem ersten Komplex des Neuhauser Trafos soll das Bürgerzentrum entstehen.

München - Die Anwohner der Nymphenburger Straße können einen weiteren Teilerfolg für sich verbuchen. Sie klagen erfolgreich gegen die Errichtung eines Bürgerhauses.

Der Neuhauser Trafo in der Nymphenburger Straße: Das Sozialreferat will den zweiten Teil eines Wohn- und Kulturzentrums errichten – 15 Sozialwohnungen, eine Krippe und ein Bürgerhaus. Doch der Bau stockt, weil die Nachbarn schon das zweite Mal dagegen klagen. Und jetzt haben sie wieder Erfolg: Das Verwaltungsgericht hat am Dienstag die Baugenehmigung aufgehoben. Die Bürger verhindern ein Bürgerhaus!

Zu viel Lärm durch Besucher – und zehn Feste pro Jahr: Das waren die Befürchtungen der Anwohner, die sie im Gerichtsprozess vorgebracht hatten. Sie monierten auch, dass in der Baugenehmigung zwar zahlreiche Auflagen festgehalten wurden, nie jedoch konkrete Emissionswerte. Dadurch blieb unklar, wie laut die Nutzung auf dem Gelände tatsächlich sein darf.

„Das können wir nicht akzeptieren“, sagten die Anwohner, und zogen vor das Verwaltungsgericht.

Dass ihre Klage dort Erfolg hatte, bedeutet eine weitere Verzögerung: Ursprünglich sollten das Kulturzentrum im Rückgebäude längst eröffnet, die so dringend benötigten Sozialwohnungen längst belegt sein – jetzt verschiebt sich der Baubeginn (!) noch einmal um Monate. Das Sozialreferat konnte sich gestern noch nicht zum weiteren Vorgehen äußern. Das Planungsreferat, dessen Lokalbaukommission die Baugenehmigung erteilt hatte, will jetzt Lösungsmöglichkeiten prüfen. Sobald die schriftliche Begründung des Urteils der Stadt zugestellt wird, beginnt auch die Frist für die Berufung. Dadurch bestünde die Möglichkeit, dass der Fall am Verwaltungsgerichtshof erneut geprüft wird. Bis dahin haben die Anwohner vorläufig gewonnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus
Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus

Kommentare