Freude bei den Schumachers

Familie findet entführten Hund wieder

+
Diese Grußkarte mit "Chester" und (v.l.) Caspar, Augusta, Moritz, Anthonia und Jacob verschickte Familie Schumacher vor Weihnachten an Bekannte und Freunde.

München - Happy End für Familie Schumacher: Nachdem Familienhund Chester an Weihnachten entführt worden war, ist der Labrador nun wohlbehalten wieder aufgetaucht.

Nach mehrwöchiger intensiver Suche hat Familie Schumacher aus Nymphenburg ihren Labrador Chester wieder: Am Sonntag fanden sie den Familienhund im Westend. Wie vermutet handelte es sich bei Chesters Verschwinden um einen Diebstahl, schreibt die Familie, die sich bei allen bedankt, die Hinweise auf Chesters Verbleib gegeben haben.

In Folge der Berichterstattung sind viele Hinweise bei den Schumachers eingegangen – auch die entscheidenden Tipps, die letztlich dazu führten, dass die Familie Chester am Sonntag wiederfand.

Mit diesem Plakat suchte Familie Schumacher nach Chester.

Einen entscheidenden Anteil am Wiederfinden Chesters habe auch das DogTrailing-Team des K9-Suchhundezentrums. Die ehrenamtlichen Helfer mit ihren ausgebildeten Suchhunden waren mehrfach im Einsatz und haben gezielt Hinweise von Münchnern verfolgt.

Auf diese Weise wurde in der vergangenen Woche klar, dass Chester noch am Leben und in München ist – später konnte sein aktuelles Aufenthaltsgebiet und damit die Suche im Münchner Stadtgebiet eingegrenzt werden.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare