Feuerwehr kann Flüssigkeit beseitigen

Öl im Nymphenburger Kanal - Ermittlungen angekündigt

+
Die Feuerwehr konnte den Ölfilm auf dem Nymphenburger Kanal beseitigen.

München - Die Münchner Feuerwehr musste am Sonntag ausrücken, um einen Ölfilm auf der Nymphenburger Kanal zu beseitigen. Passanten hatten diesen entdeckt.

Passanten und Fußgänger bemerkten am Sonntagnachmittag auf dem Nymphenburger Kanal eine schimmernden Flüssigkeit auf dem Wasser in der Nähe des Hubertusbrunnens und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten den Film vor Ort schnell als Öl identifizieren.

Mit Luft gefüllte Feuerwehrschläuche verhinderten das Abfließen des Öls, Taucher schwammen mit einem Ölflies (ein auf dem Wasser schwimmendes, ölsaugfähiges Material) mit 40 Metern Länge den betroffenen Bereich ab und nahmen damit den Ölfilm auf.

Wie das Öl in den Kanal gelangen konnte, ist derzeit noch unklar. Die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung, die für das Gewässer zuständig ist, kündigte Untersuchungen an.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens

Kommentare