Polizeieinsatz nach anonymem Hinweis

Menschliche Knochen entdeckt: Ist es Daniela?

+
Die Polizei hat menschliche Knochen in einem Waldstück an der Menzinger Straße in München gefunden.

München - Die Polizei hat an der Menzinger Straße Knochen in einem Waldstück gefunden. Handelt es sich um die Leiche der vermissten Daniela Karaffa (36), deren Lebensgefährte Bülent A. (44) seit 14 Monaten unter Mordverdacht in U-Haft sitzt?

Ein Mordprozess ohne Leiche steht am 26. Mai auf dem Terminplan des Schwurgerichts am Landgericht München. Möglicherweise hat dieser spektakuläre Fall um das Verschwinden einer Mutter zweier Kinder am Freitagnachmittag im Wald des Kapuzinerhölzls neben der Menzinger Straße eine überraschende Wende genommen. Nach einem anonymen Hinweis wurde dort mitten im Wald im südlichen Moosach ein menschlicher Schädel, Knochen und angeblich auch Torso-Teile gefunden!

Daniela ist seit Februar 2013 verschwunden.

Handelt es sich um die Leiche der vermissten Daniela Karaffa (36), deren Lebensgefährte Bülent A. (44) seit 14 Monaten unter Mordverdacht in U-Haft sitzt? Oder um einen bislang unbekannten Mord? Sollte es sich tatsächlich um die sterblichen Überreste der vermissten Frau aus Pasing handeln, dann hätte ihr Mörder einen Mitwisser gehabt. Bereits am 6. Mai wurde im Justizzentrum ein an die Staatsanwaltschaft München I adressiertes, anonymes Schreiben eingeworfen. Darin wurde punktgenau der Liegeort der lediglich mit Laub bedeckten Leiche im Kapuzinerhölzl bezeichnet.

Polizei findet Knochen im Waldstück

Bilder: Polizei entdeckt Schädel in Wald

Erst am Freitag landete der Brief auf dem langen Dienstweg an der richtigen Stelle. Eine Polizeistreife fuhr um 12 Uhr dorthin, bahnte sich zu Fuß über schlammige Trampelfade den Weg ins Unterholz. 150 Meter neben der Menzinger Straße auf Höhe der Trambahn-Wendeschleife wurden die Beamten im unwegsamen Gelände fündig. Neben einem Baumstumpf lag der Schädel, etwas weiter verstreut im Laub die Knochen – vermutlich das Werk wilder Tiere. Der Fundort wurde abgesperrt, Mordkommission, Spurensicherung und ein Rechtsmediziner waren am Freitag viele Stunden vor Ort.

Mehr als zehn blaue Fässer für die Spurensicherung und eine Trage wurden an den Fundort gebracht. Über der Leiche wurde ein provisorisches Zelt aufgeschlagen. In der ganzen Umgebung machte sich während der Grabungsarbeiten ein unangenehmer Modergeruch breit. Ein DNA-Abgleich wird in Kürze Gewissheit bringen, ob es sich um die sterblichen Überreste von Daniela Karaffa handelt.

Er sitzt seit 14 Monaten unter Mordverdacht in U-Haft: Bülent A. (44).

Die Mutter zweier Kinder hatte sich am Abend des 12. März 2013 heftig mit ihrem Lebensgefährten Bülent A. in der Wohnung in der Nimmerfallstraße in Pasing gestritten. Angeblich hätte sie einen neuen Partner gefunden, sei mit ihm durchgebrannt und habe ihre Kinder Alena und Cenan (damals 3 und 5 Jahre alt) im Stich gelassen – das erzählte Bülent A. später seinen Eltern und der Mordkommission. Er räumte auch ein, dass es an dem Abend zu „Handgreiflichkeiten“ gekommen sei. Nachbarn hatten aber gellende Schreie einer Frau gehört. Daniela Karaffa wurde danach nie wieder gesehen. Zwei Wochen nach ihrem Verschwinden wurde Bülent A. unter Mordverdacht verhaftet.

Dorita Plange / Eberhard Unfried/ kg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion