Er wollte nicht im Stau stehen

Unter Drogen: Mann fährt mit Auto über Gehweg

München - Weil er nicht im Stau stehen wollte, fuhr ein 24-jähriger mit seinem Auto auf den Gehweg - und direkt in einen 43-jährigen Fußgänger. Dieser wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Ein schwerer Unfall ist am Donnerstagabend gegen 19 Uhr auf der Lothstraße in Neuhausen passiert. Ein 24-jähriger Münchner wollte mit seinem Mazda an der Kreuzung zur Dachauer Straße links abbiegen. Weil zu diesem Zeitpunkt viel Verkehr war, hatte sich auf dieser Straße ein Stau gebildet.

Der 24-Jährige wollte jedoch nicht warten und fuhr deswegen auf den Gehweg, um weiterfahren zu können. Dort lief ein 43-jähriger Münchner - er wurde vom Auto erfasst und landete auf der Motorhaube des Mazda. Nach etwa fünf Metern knallte der 43-Jährige vom Auto auf den Gehweg. Der 24-Jährige fuhr noch etwa 20 Meter weiter, bevor er schließlich anhielt.

Der 43-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, er erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, eine offene Fraktur am linken Oberarm und eine Kopfplatzwunde. Er kam zu Behandlung in ein Krankenhaus.

Der 24-jährige Unfallverursacher war alkoholisiert und stand unter Drogen. An seinem Auto entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare