Auf Baustelle in Neuhausen

Sturm: Bauarbeiter bleibt an Kranhaken hängen

Der starke Wind hat am Mittwoch einen Unfall mit einem Schwerverletzten ausgelöst: Ein Bauarbeiter war an einem Kranhaken hängen geblieben, der sich unkontrolliert bewegt hatte.

München - Am Mittwoch gegen 13.15 Uhr befand sich ein 36-jähriger Bauarbeiter aus München auf einer Baustelle in der Schäringerstraße in Neuhausen. 

Er befand sich auf der dritten Etage und wollte dort eine Verschalung von einem Kranhaken abhängen. Aufgrund des starken Windes bewegte sich der Kranhaken. Der Bauarbeiter blieb mit seiner Hand dort hängen und wurde von dem bewegenden Kranhaken mitgezogen. Dabei erlitt er schwere Verletzungen an seinem Arm. 

Mit Hilfe der Münchner Berufsfeuerwehr wurde der verletzte Bauarbeiter von der Baustelle geborgen und danach vom Notarzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die ersten Ermittlungen von Beamten der Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) ergaben keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion