Pflanzen-Krimi mit Happy End

Titanenwurz im Botanischen Garten blüht (aber nicht lange)

+
Die Titanenwurz: Ganz so schlimm, wie mancher erwartet, ist der Duft übrigens nicht. 

Die Titanenwurz im Victoriahaus des Botanischen Gartens ist am Montag zu voller Blüte gekommen. Weil Unbekannte die Pflanze beschädigt hatten, war unklar, ob sie überhaupt aufblüht.

München - Ein Naturereignis – und ein Krimi für Pflanzen-Fans. Die knapp eineinhalb Meter hohe Blume öffnet sich nur ein einziges Mal, und auch das nur für zwei oder maximal drei Tage. Seit Tagen hatte man im Botanischen Garten auf eben jenen Moment hingefiebert. Erst recht seitdem am vergangenen Donnerstag unbekannte die Pflanze mutwillig beschädigt und ein etwa 20 Zentimeter lange Stück abgeschnitten hatten. Die Fans wurden via Twitter (@botmuc) in engem Takt mit dem neuesten Stand über das Aufblühen der Pflanze auf dem Laufenden gehalten.

Am Pfingstmontag schließlich war es soweit das Victoriahaus hatte spontan bis Mitternacht geöffnet, um seine Besucher möglichst lange an dem Spektakel teilhaben zu lassen. Äußerlich schön, sondert die kolbenförmige Blume eine Art Aasgeruch ab, um Kurzflügler und Aaskäfer anzulocken, die für ihre Bestäubung sorgen. 

Auch am Dienstag kann man die Rarität dort noch bewundern. Der Botanische Garten öffnet bis 23 Uhr. Letzter Einlass ist um 22.45 Uhr, am Haupteingang, Menzinger Str. 65. Ab 19 Uhr Eintritt 3 Euro. 

Und wer sie sehen will, sollte sich tatsächlich ranhalten: Am Dienstagmittag teilte die Botanische Garten mit, die Spitze der Blüte knicke schon langsam aber sicher ab. 

man

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare