Unfall mit Folgen

Betrunkener Fahrer rammt anderes Auto, legt Tramverkehr lahm - und nimmt Reißaus

Ein betrunkener Mann hat am Samstagmittag einen Unfall in der Dachauer Straße verursacht. Doch anstatt sich seinem Fehlverhalten zu stellen, hatte er eine andere Idee.

München - Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstag den Tramverkehr in der Dachauer Straße für anderthalb Stunden lahmgelegt. Das berichtet die Polizei.

Der 33-Jährige war am Samstag gegen 13.30 Uhr mit seinem Audi auf der Dachauer Straße stadtauswärts unterwegs - in Schlangenlinien, wie Zeugen berichteten. Plötzlich zog der Mann seinen Wagen von der rechten auf die linke Spur und kollidierte dort mit dem Auto eines 19-Jährigen aus dem Landkreis Dachau. Die Autos kamen nach links von der Fahrbahn ab und landeten im Gleisbett der Straßenbahn.

Anstatt sich aber dem Schaden zu stellen, nahmen der Autofahrer und seine Mitinsassen zu Fuß in Richtung Stadt Reißaus. Lange währte diese Flucht aber nicht: Nahe des Stiglmaierplatzes wurden sie aufgegriffen und vorläufig festgenommen.

Da der 33 Jahre alte Ungar stark nach Alkohol roch, wurde bei ihm Blut abgenommen. Er wurde der Haftanstalt überstellt. Ein Ermittlungsrichter entscheidet nun über die Haftfrage. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, allerdings entstand an beiden Autos Totalschaden in Höhe von rund 35.000 Euro. Außerdem stand der Tramverkehr für rund anderthalb still, auch die linke Spur der Dachauer Straße stadtauswärts war gesperrt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Klaus-Dietmar Gabbert (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.