Hackerbrücke zeitweise gesperrt - Beeinträchtigungen auf Stammstrecke

Hackerbrücke zeitweise gesperrt - Beeinträchtigungen auf Stammstrecke

Zwei Frauen angegriffen

Verwirrter Mann randaliert in Neuhausen

München - Ein psychisch erkrankter Mann hat am Montagabend in Neuhausen randaliert und dabei zwei Frauen körperlich angegriffen. Jetzt ist der 31-Jährige in einer Klinik.

Wie die Polizei mitteilt ist eine 22-jährige Studentin aus Würzburg am Montagabend gegen 18.55 Uhr auf dem Weg zur Bushaltestelle Infanteriestraße Süd in Neuhausen von einem 31-jährigen Mann angegriffen worden. Dabei versuchte er, ihr die Handtasche zu entreißen. Die Frau stürzte durch einen Stoß zu Boden, konnte aber ihre Tasche festhalten. Der Mann schlug die Studentin mehrfach ins Gesicht und trat mit Füßen nach ihr, danach flüchtete er in Richtung Bushaltestelle.

Dort versetzte er noch einer 49-jährigen Frau unvermittelt einen Tritt in den Bauch. Anschließend stieg er in den Bus und schlug dort wild um sich. An der Ecke Schwingstraße/Schellingstraße verließ er den Bus und wurde an der Augstenstraße von der Polizei festgenommen.

Nach seiner Festnahme wurde den Beamten von seiner Familie bestätigt, dass der Mann psychisch krank sei. Der 31-Jährige wurde in eine Klinik eingewiesen. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare