Baum drohte auf Tram-Leitung zu fallen

Windböen spalten Lärche: Verkehrschaos

+
Die Feuerwehr bei ihrem Einsatz in der Menzinger Straße.

München - Orkan "Gonzalo" hat eine 20 Meter hohe Lärche in Nymphenburg gespalten. Teile des Baumes drohten auf eine Tram-Leitungen zu fallen, die Feuerwehr musste anrücken.

Die Folgen von Orkan "Gonzalo" haben in der Menzinger Straße in Nymphenburg am Mittwochmorgen zu starken Verkehrsbehinderungen geführt. Die heftigen Windböen hatten in der Nacht eine 20 Meter große Lärche in einer Höhe von zehn Metern gespalten, wie die Feuerwehr mitteilt.

Gespaltene Lärche - Feuerwehr rückt an: Bilder

Gespaltene Lärche - Feuerwehr rückte an

Teile des Baumes drohten bei weiterem Wind auf die Stromversorgung der Trambahn zu fallen und die Leitung zu zerstören. Die Feuerwehr rückte an, um die Lärche zu fällen - und sperrte den Bereich rund um die Einsatzstelle. Nachdem der Strom in der Tram-Leitung abgestellt war, wurde der Baum mit Hilfe eines Feuerwehrkranes gesichert. Dann fiel die Lärche einer Motorsäge zum Opfer. Der Einsatz dauerte bis Mittag, laut Feuerwehr ist es zu "erheblichen Verkehrsbehinderungen" gekommen.

wei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare