1. tz
  2. München
  3. Stadt

Kommt die NFL schon bald wieder nach München? Brady: „Fans waren unglaublich“

Erstellt:

Von: Sascha Karowski

Kommentare

NFL in München: Tom Brady erobert mit den Tampa Bay Buccaneers die Allianz Arena und gewinnt das Munich Game gegen die Seattle Seahawks.
NFL in München: Tom Brady eroberte mit den Tampa Bay Buccaneers die Allianz Arena und gewann das Munich Game gegen die Seattle Seahawks. © Christian Kolbert/Imago

Groß war der Hype um das erste Spiel der nordamerikanischen Football-Liga NFL in München. Jetzt können sich die Fans Hoffnung auf eine baldige Neuauflage machen.

München - Tom Brady war begeistert. „Das war eine der großartigsten Football-Erfahrungen, die ich je gemacht habe“, sagt der Quarterback der Tampa Bay Buccaneers direkt nach dem Spiel in der Allianz Arena. „Dafür, dass ich seit 23 Jahren in der Liga bin, sagt das eine Menge aus. Die Fans waren unglaublich.“ Und bereits im nächsten Jahr könnte sich diese Erfahrung wiederholen. Nach Merkur-Informationen besteht die Möglichkeit, dass in München 2023 ein weiteres NFL-Spiel ausgetragen wird.

Das Match zwischen den Buccaneers und den Seattle Seahawks am 13. November war das erste NFL-Spiel auf deutschem Boden. Die Football-Liga aus den Staaten will den Umsatz der Liga bis 2027 auf 25 Milliarden Dollar steigern. Dafür muss die weltweite Expansion weiter vorangetrieben werden. So gibt es beispielsweise bereits seit einiger Zeit Spiele in London und Mexiko-Stadt.

In Deutschland teilen sich Frankfurt und München im Wechsel insgesamt vier Spiele bis zum Jahr 2025

In Deutschland teilen sich Frankfurt und München im Wechsel insgesamt vier Spiele bis zum Jahr 2025. Die Hessen sind nächstes Jahr dran – vielleicht wird es aber zusätzlich ein Spiel in München geben. Nach Informationen unserer Zeitung wird’s nämlich 2023 kein Spiel in Mexiko-Stadt geben. Denn das Aztekenstadion wird wohl für die Dauer von zwölf bis 18 Monaten saniert, um die Spielstätte fit zu machen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2026.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Diese Information hat auch das Münchner Rathaus erreicht, die Verwaltung ist offenbar bereits im Austausch mit der NFL, um die Allianz Arena als Ersatzspielstätte ins Gespräch zu bringen.

Und die Chancen stehen so schlecht nicht, wie es aus dem Rathaus heißt. Denn auch die Vertreter der NFL waren von dem Spiel in der bayerischen Landeshauptstadt begeistert. NFL-Chef Roger Goodell hatte bereits kundgetan, dass er nicht überrascht wäre, wenn es in Deutschland mehr als die bereits vereinbarten vier Spiele geben werde. Und der Football-Hype hierzulande ist enorm – nach Angaben der NFL hatte es allein für die Allianz Arena in München drei Millionen Ticketanfragen für die knapp 70 000 Plätze gegeben. SASCHA KAROWSKI

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Noch einmal nach München? Stimmen Sie mit ab.

Auch interessant

Kommentare