1. tz
  2. München
  3. Stadt

Krachender Temperatur-Sturz: Tagelang Schnee in München? Experte rechnet mit Winter-Einbruch

Erstellt:

Von: Veronika Mahnkopf

Kommentare

Schnee in München
Eine Szene aus dem April 2021: Eine Frau mit Hund überquert in Schwabing eine Straße. Ähnlich könnte es nun Ende März aussehen. © Peter Kneffel/dpa

Der Winter kommt wieder. Nach beinahe wochenlangem Kaiserwetter krachen die Temperaturen in Richtung Wochenende in den Keller. In München könnte sich gar eine Schneedecke bilden.

Update vom 30. März, 9.44 Uhr: Der Wetter-Wechsel steht vor der Tür, und die Modelle halten weiter an einem Winter-Einbruch fest. Bereits ab Freitag soll es in München und der Region deutlich kälter werden.

Update vom 29. März, 9.18 Uhr: Es hatte sich in den vergangenen Vorhersagen bereits angekündigt, nun scheint sich die bitterkalte Prognose für das kommende Woche tatsächlich zu bestätigen. Nach tagelangem Frühlingswetter krachen die Temperaturen in den kommenden Tagen nach unten. „„Also bitte nicht wundern, wenn am Freitag oder Samstag in München eine Schneedecke liegt. Das kann durchaus passieren“ erklärt Wetterexperte Dominik Jung von wetter.net.

Wetter: Krachender Temperatur-Sturz kommt - „Bitte nicht wundern, wenn ...“

Am Dienstag, den 29. März, bleibt es in München zunächst mild. Der klare, blaue Himmel der vergangenen Tage wird dennoch schon von ersten Wolkenbändern verdeckt. Am Mittwoch sinken die Temperaturen dann bereits, so die Vorhersage von wetteronline. Lediglich elf Grad werden dann noch erreicht. Der erste Regen wird dann am Donnerstag erwartet, dann krachen die Temperaturen auf nur noch maximal sieben Grad. Und dann kommt er tatsächlich, der Winter. Am Freitag, Samstag und Sonntag werden maximal ein Grad erreicht, dazu soll es immer wieder schneien. Wer also seine Winter-Klamotten schon verstaut hat, sollte entweder zu Hause bleiben oder Schal und Mütze schleunigst wieder herauskramen.

Erstmeldung vom 28. März 2022

München - War das schön: In der vergangenen Woche und am Wochenende wurden die Münchner mit viel Sonne und milden Temperaturen verwöhnt. Das fühlte sich sehr nach Frühling an, in der prallen Sonne und ohne Wind sogar nach Sommer.

Wetter in München: Temperatursturz von 18 Grad auf drei Grad

Doch damit ist jetzt dann erst einmal wieder Schluss. Am Montag scheint in München* die Sonne noch ausgiebig, die Temperaturen steigen auf bis zu 18 Grad. Am Dienstag bleibt es warm, allerdings sind dann schon Wolken unterwegs. Ab Mittwoch wird es stetig kühler und es kommt Regen - ein Segen, der März war bislang viel zu trocken, es sind schon die ersten Waldbrände ausgebrochen.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Reifen schon gewechselt? Sagen Sie es uns.

Wetter in München: Nordostwind macht alles noch schlimmer

Was dann ab Freitag folgt, braucht allerdings keiner mehr: Temperaturen um die 3 Grad, nachts Minustemperaturen - und Schnee. Das Gemeine daran: Gefühlt wird es wesentlich kälter. Das dürfte am angesagten Nordostwind liegen, der wehen wird. Dieses Phänomen kennen wir bereits, war es vor dem Frühlingsintermezzo schließlich wochenlang jeden Tag bitterkalt bei eisigem Wind. Da bleibt nur eins: Mütze, Handschuhe und Schal wieder hervorholen und auf den nächsten Frühlingsstart warten.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus aus München und der Region finden Sie auf tz.de/muenchen.

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema