Nikolaus: So fiebern die Kleinen am großen Tag

+
Warten auf den Nikolaus: Amelie (3, l.) und ihre Schwester Annabelle (6).

München - Der Nikolaus kommt! Amelie (3) trifft ihn am Dienstag im Kindergarten, ihre Schwester Annabelle (6) in der Schule. Mit welchen Gefühlen? Das tz-Interview:

Habt ihr Angst?

Annabelle: Der ist doch ganz lieb…

Amelie (dazwischen): Der kommt doch gar nicht.

Du hast einen Strumpf in den Kindergarten mitgenommen?

Amelie: Für die Geschenke… Der Socken ist vom Papa.

Das hat Sinn, deine sind ja noch viel zu klein. Was wird’s denn geben?

Annabelle: Nüsse und Äpfel. Nüsse und Äpfel…

Mögt ihr das?

Annabelle (ernst): Äpfel sind mir zu gesund…

Wie sieht der Nikolaus denn aus?

Annabelle: Er trägt eine rote Mütze mit einem Kreuz drauf. Amelie: Und er hat einen Baaart!

Und spricht er mit euch?

Annabelle: Er wird mich wohl ein bisschen loben und ein bisschen schimpfen.

Schimpfen? Warum denn?

Annabelle: Weil ich manchmal mit meiner Schwester streite.

Und wofür loben?

Annabelle: Weil ich immer nett zu meinen Schulkameraden bin.

Amelie (dazwischen): Der kommt doch gar nicht.

Annabelle: Doch.

Ja, woher kommt er denn?

Annabelle (etwas zögerlich): Na vom Himmel… mit dem Schlitten und den Rentieren.

Amelie: Nee. Der kommt doch nicht.

Jetzt schaltet sich die Mama ein: „Doch, er kommt! Heute – und dann am Samstag zu Oma und Opa.“ Und eins ist sicher: Amelie und Annabelle werden beide Male ganz große Augen machen.

WdP

auch interessant

Kommentare