Obersendling und Milbertshofen

MVG nimmt abgestellte Radl ins Visier

+

München - Die vielen abgestellten Radl rund um die U-Bahnhöfe sind der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) ein Dorn im Auge. Nicht, weil sie die Gegend verschandeln, sondern aus Sicherheitsgründen.

Außerdem machen sie oft auch noch behinderten Fahrgästen das Leben schwer! Jetzt werden zunächst einmal in Obersendling und Milbertshofen Schilder aufgestellt, die Radler auf das Problem aufmerksam machen sollen. In einem weiteren Schritt sollen widerrechtlich abgestellte oder herrenlose Radl dann entfernt werden - allerdings, so die MVG, erst nach einer angemessenen Frist.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare