Noch immer keine Spur zu Moosheimer

+
Peter Moosheimers Porsche wurde am Montag abgeschleppt

München - Drei Tage nach dem mysteriösen Verschwinden des Bogenhausener Tankstellen-Betreibers Peter Moosheimer tritt die Mordkommissionen mit ihren Ermittlungen offenbar auf der Stelle.

Nach wie vor fehlt jeder Hinweis auf den ­Aufenthaltsort des 48-jährigen Familienvaters, der mittlerweile bundesweit gesucht wird. Und auch die Umstände seines Verschwindens sind dermaßen widersprüchlich, dass sich daraus kein klares Bild ergibt.

Lesen Sie dazu:

Fall Peter Moosheimer: Polizei steht vor vielen Rätseln

Peter Moosheimer betreibt die Aral-Tankstelle in der Richard-Strauss-Straße 70. Montag Morgen gegen 7.45 Uhr – so ist es auf der Videoaufzeichnung zu sehen – verließ er die Aral-Tankstelle mit etwa 2000 Euro Einnahmen in einer schwarzen Geldmappe. Die wollte er in der wenige Minuten entfernten HypoVereinsbank am Herkomerplatz (Oberföhringer Straße 29) am Geldautomaten einzahlen. Dort verliert sich seine Spur.

Sein schneeweißer Porsche wurde mittags von einem Angestellten unverschlossen und mit steckendem Schlüssel auf dem Kundenparkplatz der Bank gefunden. Auf dem Beifahrersitz soll seine Geldbörse mit fehlenden Kreditkarten gelegen haben. Dazu wollte die Polizei mit dem Hinweis auf „ Täterwissen“ am Mittwoch nichts Näheres sagen.

Zwischen Auto und Bank lag die (leere) schwarze Geldmappe und Moosheimers Geldkarte. Beides hatte eine Bankangestellte gefunden und an sich genommen. Am Porsche wurde zudem eine schwache Blutspur gefunden, die ebenfalls nicht ins Bild passt. Wessen Blut es ist, steht noch nicht fest. Die Analyse dauert an.

Suchhunde nahmen Moosheimers Spur auf, liefen aber nur zwischen Porsche und Bank hin und her. Heißt: Moosheimer muss den morgens belebten Ort in einem anderen Fahrzeug verlassen haben. Ob freiwillig oder unter Zwang (etwa mit Waffengewalt) ist völlig unklar. Kein einziger Zeuge machte an jenem Morgen an der Bank eine auffällige Beobachtung. Ein klassischer Straßenraub scheidet damit eher aus. Auch für eine Entführung fehlen Hinweise. Zur Zeit durchkämmt die Mordkommission die privaten und geschäftlichen Verhältnisse auf der Suche nach einem Anhaltspunkt.

dop.

auch interessant

Meistgelesen

So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen

Kommentare