Wegen Corona-Konferenz

Nockherberg 2021: Politiker-Derblecken nun doch verschoben - doch es gibt auch gute Nachrichten

Starkbieranstich auf dem Nockherberg.
+
Starkbieranstich auf dem Nockherberg.

Wegen der nächsten Corona-Konferenz der Ministerpräsidenten ist das Politiker-Derblecken auf dem Nockherberg nun verschoben worden. Doch es gibt auch gute Nachrichten.

München - Das für den 3. März (Mittwoch) geplante Politiker-Derblecken auf dem Nockherberg ist um zwei Tage verschoben worden. Der neue Termin ist nun der 5. März (Freitag). Grund ist die nächste Ministerpräsidentenkonferenz, an der auch der bayerische Landesvater Markus Söder (CSU) teilnehmen wird. Diese ist ebenfalls für den 3. März angesetzt und überschneidet sich mit dem geplanten Starkbier-Anstich. In Rücksprache mit dem Bayerischen Rundfunk, der die Veranstaltung live übertragen wird, hat sich die Paulaner-Brauerei nun dafür entschieden, den Termin zu verschieben. Das teilte die Brauerei am Freitag (19. Februar) mit.

Politiker-Derblecken auf dem Nockherberg: Verschoben wegen Corona-Konferenz

Es ist bereits das zweite Starkbierfest, das in die Corona-Zeit fällt. Im vergangenen Jahr wurde die Veranstaltung komplett abgesagt. Auch in diesem Jahr wird es kein Publikum geben. Fastenprediger Maxi Schafroth wird seine scharfen Worte an Politiker aus Bund und Ländern vor leeren Tischen zum besten geben. Das sonst auf die Fastenpredigt folgende Singspiel, bei dem Kabarettisten in die Rollen bekannter Politiker schlüpfen, wurde unter Anbetracht der geltenden Corona-Auflagen ebenfalls abgesagt.

Eine gute Nachricht gibt es jedoch. „Das Fastenbier ist gebraut“, so Paulaner in einem Statement. So müssen alle, die das Spekatkel in diesem Jahr vor ihren Bildschirmen verfolgen, zumindest nicht auf den ebenfalls traditionell zugehörigen Starkbier-Pegel verzichten. kah

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare