1. tz
  2. München
  3. Stadt

Nockherberg: Wer schenkt künftig ein?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Was für ein Donnergrollen auf dem Nockherberg! Michael Lerchenberg und sein Co-Autor Christian Springer sind zurück getreten. Wer könnte künftig beim Starkbierantich einschenken?

Nockherberg Nachfolger
1 / 5Der aus Schongau stammende Schleich verkörpert von der Statur her einen wohlgenährten Mönch und den typischen Ur-Bayern vom Schlag der Barnabas-Legenden Max Grießer oder des unnachahmlichen Walter Sedlmayr. Doch offenbar müssen die Paulaner-Chefs noch einige Überzeugungsarbeit leisten: „Wenn Lerchenberg wegen so was schon gehen muss, reizt mich diese Rolle nicht“, so Schleich am Freitag in der tz. © dpa
Nockherberg Nachfolger
2 / 5Keine Frage: Von seiner Statur her hätte er es auf alle Fälle im Kreuz, die (politisch) schwere Last des Bruder Barnabas zu tragen. Sein einziger Nachteil: Sein Kabarett ist wenig politisch. Trotz der Schleudersitz-Gefahr reizt ihn „die Rolle von der dramaturgischen Form“ her. „Aber man muss sich das ganz genau anschauen. Es ist schließlich eine Brauerei-Veranstaltung und keine öffentlich-rechtliche“, sagte er der tz. © dpa
Nockherberg Nachfolger
3 / 5Jonas hatte seine Anfänge in den 70er-Jahren in der Passauer Anti-CSU-Keimzelle Scharfrichterhaus. 2007 trat er am Nockherberg zurück. Seitdem kam – zumindest aus Sicht der Organisatoren – nichts Besseres nach: Django Asül dürfte nur einmal ran, Lerchenberg verstimmte schon bei seiner Premiere 2008 das Publikum. Dennoch: ­Jonas ist nur eine (Not-)Option, seine Comeback-Chance gering. © dpa
Nockherberg Nachfolger
4 / 5Doch von Programm zu Programm treten bei ihm die typischen Elemente des klassischen Kabaretts immer mehr in den Hintergrund. Was für den 43-jährigen Münchner als Mönch spricht, ist – neben seiner Schulzeit in einem Klostergymnasium (Gars am Inn) – seine große Popularität. Wäre ein spannendes Experiment, wie seine spitzbübische Art zu dem polternden Klosterbruder passt. Mittermeier hat Außenseiter-Chancen. © dpa
Nockherberg Nachfolger
5 / 5Priols Kabarett ist hochpolitisch und hintersinnig – und seine Erscheinung witzig. Auch wenn er in der braunen Mönchskutte wohl auf seine beiden Markenzeichen – die hochgegelten (Rest-)Haare und seine schrillen Hemden – verzichten müsste: Der 48-Jährige ist ein heißer Kandidat für die Lerchenberg-Nachfolge! © dpa

Auch interessant

Kommentare