Das waren seine Höhepunkte

Nach 27 Jahren am Nockherberg: Peter Pongratz sagt Servus

+
Gibt den Nockherberg nach 27 Jahren ab, um mehr Zeit für Familie und Hobbys zu haben: Wirt Peter Pongratz.

Für Peter Pongratz ist der diesjährige Starkbieranstich am Nockherberg der letzte nach 27 Jahren als Wirt. Hier blickt er zurück auf seine Höhepunkte.

Update vom 8. März 2017: Welche Witze zünden? Welche nicht? Wie ist die Fastenpredigt? Und wie das Singspiel. Wir bieten auchzum Nockherberg 2017 einen Live-Ticker. Hier verpassen Sie keinen wichtigen Moment.

München - Ein bisserl Wehmut sei schon dabei, sagt Peter Pongratz (69). „Der Nockherberg, das war 27 Jahre ich.“ Doch zum 30. April ist Schluss - dann hat der Wirt 70. Geburtstag gefeiert und freut sich über mehr Freizeit. Langweilig wird ihm sicher nicht: Pongratz betreibt weiter die Grünwalder Einkehr und das Winzerer Fähndl auf der Wiesn. Beim Nockherberg übernimmt nach einem Umbau zur Starkbierprobe 2018 Wiesnwirt-Kollege Christian Schottenhamel (Foto r.) mit Florian Lechner. Ein Mammut-Projekt - deswegen holte sich Schottenhamel gestern schon mal ein paar Tipps bei Pongratz ab. Für den ist das Derblecken an diesem Mittwoch das letzte als Nockherberg-Wirt. Der tz hat er seine schönsten Erinnerungen aus 27 Jahren erzählt.

Seine liebsten Promi-Gäste 

Der ein oder andere Promi schaute gern regelmäßig bei Wirt Pongratz am Nockherberg vorbei: Etwa Schauspielerin Christine Neubauer oder Gundel Fuchsberger, Witwe von Schauspieler Blacky Fuchsberger (†87). Bei der Starkbierprobe jahrelang den spektakulärsten Auftritt hatte der exzentrische Münchner Modezar Rudolph Moshammer (†64, Foto o.r.). Er spazierte erst immer ein paar Runden um das Wirtshaus, bevor er samt Hündin Daisy und Chauffeur reinging. Damit ihn auch alle Besucher sehen konnten… „Die Leute haben ihm zugejubelt - das war der Wahnsinn.“ 

Gundel und Joachim „Blacky“ Fuchsberger.

Das Lieblings-Eck des Wirts

Gleich neben der Schänke ist Pongratz’ liebstes Eck am Nockherberg: der Stammtisch, an dem er gerne mit Freunden sitzt. Auch Ex-Finanzminister Theo Waigel, der ehemalige Ministerpräsident Edmund Stoiber und sein Nockherberg-Darsteller Michael Lerchenberg waren hier zu Gast (Foto r.). Insgesamt 12 000 Quadratmeter groß ist der Paulaner am Nockherberg. „Selbst ich war nach 27 Jahren in manchen Zimmern nur einmal“, verrät der Wirt. Die gewonnene Freizeit will er nun mit Frau Arabella, seinen vier Kindern und fünf Enkelkindern genießen. 

Hoher Besuch 

Vor 17 Jahren war sie einmal auf dem Nockherberg: Die heutige Bundeskanzlerin und damalige CDU-Generalsekretärin Angela Merkel (62). Wirt Pongratz geleitete Merkel zu ihrem Platz. „Vom Derblecken hat sie aber wohl kaum ein Wort verstanden.“ Über eine Sache ist Pongratz froh: Dass die Paulaner-Brauerei und nicht er als Wirt für die Einladungen zur Starkbierprobe zuständig ist. Wer eingeladen wird - und wer nicht: Eine heikle Angelegenheit. „Zum Glück hatte ich damit nichts zu tun.“

Die schönste Feier

Ein rauschendes Fest sei die -Feier zum 60. Geburtstag von Ralph Siegel gewesen, erinnert sich Pongratz. Im September 2005 feierte der Musikproduzent mit mehreren hundert Gästen. „Draußen sind Zeppeline rumgeflogen - eine tolle Veranstaltung“, schwärmt Pongratz. Fürs Menü sorgten damals gleich fünf Spitzenköche: Eckart Witzigmann, Alfons Schuhbeck, Heinz Winkler, Andreas Geitl und Gerd Käfer

Peter Pongratz zusammen mit Ralph Siegel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen

Kommentare