1271 Erkrankte im laufenden Jahr

Noro-Virus: Wieder mehr Fälle in München

+
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme von Noroviren

München - Wieder mehr Noro-Fälle in München! Im laufenden Jahr sind bisher 1271 schwere Magen-Darm-Erkrankungen registriert worden – das sind 203 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Allerdings sind das deutlich weniger Gepeinigte als vor zwei Jahren, damals waren zwischen Januar und November 1922 Fälle bekannt geworden. Das berichtet die Techniker Krankenkasse (TK) und stützt sich auf Daten des Robert-Koch-Instituts. „Noro-Viren gelten – neben den Rota-Viren – als die häufigsten Verursacher von schweren viralen Magen-Darm-Erkrankungen. Meist tritt eine Häufung in den Wintermonaten auf“, sagt Annette Bleher, Präventionsberaterin bei der TK.

Noro-Viren sind extrem ansteckend, die Ansteck-Zeit beträgt maximal drei Tage. Die TK-Expertin rät zu regelmäßigem Händewaschen mit Seife und ausgiebiger Hygiene.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare