Fahrgäste brauchen Geduld

Notarzt am Hauptbahnhof: S-Bahnen verspätet 

München - Fahrgäste der S-Bahn mussten im Berufsverkehr am Montagmorgen mal wieder Geduld zeigen: Die S-Bahnen fuhren verspätet. Der Rettungsdienst war gleich auf zwei Strecken im Einsatz.

Auf der gesamten Stammstrecke Richtung München Ost kam es am Montagmorgen zu Verspätungen von bis zu 20 Minuten. Laut Feuerwehr war der Rettungsdienst um kurz vor 8 Uhr am Hauptbahnhof in München im Einsatz, es scheint sich aber um nichts Schlimmeres gehandelt zu haben. Die Auswirkungen auf den Bahnverkehr waren dennoch deutlich zu spüren. Eine Stunde später hatten die S-Bahnen auf der Stammstrecke immer noch Verspätungen von 10 Minuten. Erst gegen 9.30 Uhr hat sich die Lage laut Bahn stabilisiert.

Chaotischer Wochenstart: Auch S8 fuhr nicht mehr

Fahrgäste brauchen am Montagmorgen auf dem Weg zur Arbeit viel Geduld. Auch auf der Linie der S8 Herrsching/Flughafen kam es zu Verzögerungen, weil laut Bahn ein Fahrgast ärztlich versorgt werden muss. Der Verkehr hat sich hier nach kurzer Zeit wieder weitestgehend normalisiert.

Die S-Bahnen fahren momentan so (9.07 Uhr)

die Linie 6 Tutzing verkehrt wieder auf dem Regelweg durch die Stammstrecke.

Die Verkehrslage in der Stammstrecke Richtung München-Ost hat sich normalisiert.

kg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare